Technologische Neuigkeiten, Bewertungen und Tipps!

13 SMARTe Ziele zur Lead-Generierung für jede Funnel-Phase

Hinweis: Der folgende Artikel hilft Ihnen weiter: 13 SMARTe Ziele zur Lead-Generierung für jede Funnel-Phase

Die Festlegung strategischer Ziele zur Lead-Generierung ist für die Umsatzsteigerung, die Festlegung von Teamzielen und die Überwachung des Fortschritts von entscheidender Bedeutung.

Die Millionen-Dollar-Frage lautet also: Welche Ziele setzen Sie sich, um Ihre Umsatzziele zu erreichen?

In diesem Beitrag behandeln wir Folgendes:

Lesen Sie weiter oder kontaktieren Sie uns online, um einen kostenlosen Strategievorschlag anzufordern und mehr Umsatz zu generieren.

37 % der Vermarkter geben an, dass die Generierung hochwertiger Leads eine ihrer größten Herausforderungen war.

Wir wollen diesen Prozentsatz senken.

Wix kann Ihnen dabei helfen, mit einer maßgeschneiderten Marketingstrategie hochwertige Leads zu generieren.

Erfahren Sie mehr über Lead-Generierungsdienste

3 Lead-Stufen des Inbound-Sales-Funnels

Der Schlüssel zur Festlegung spezifischer, messbarer, erreichbarer, relevanter und zeitnaher (SMART) Lead-Ziele liegt darin, zu wissen, wo sich ein potenzieller Kunde im Kaufprozess befindet. Möglicherweise werden diese Ziele manchmal auch als Objectives and Key Results (OKRs) bezeichnet.

Auf diese Weise können Sie die Pläne Ihres Unternehmens so anpassen, dass sie in jeder Phase berücksichtigt werden. Mithilfe von Modellen wie dem Inbound-Sales-Funnel können Sie eine effektive Strategie für die Festlegung Ihrer Ziele bzw. Objectives and Key Results (OKRs) und die Generierung von Leads entwickeln.

Bevor wir also tiefer in die Liste der Ziele für Bemühungen zur Lead-Generierung eintauchen, wollen wir zunächst die Grundlagen des Inbound-Sales-Funnels verstehen.

Der Inbound-Sales-Funnel bezieht sich auf Phasen, die den Fortschritt eines potenziellen Kunden beim Kauf bei Ihrem Unternehmen darstellen.

Der Inbound-Sales-Funnel besteht aus drei Phasen:

  1. Bewusstsein
  2. Rücksichtnahme
  3. Entscheidung

1. Die Bewusstseinsphase

Das Bewusstsein steht ganz oben im Conversion-Trichter. In dieser Phase besteht Ihre Aufgabe darin, die Markenpräsenz zu steigern und das Interesse der Benutzer an Ihrem Unternehmen und Ihren Produkten oder Dienstleistungen zu wecken.

Sie lösen Probleme, bauen Glaubwürdigkeit auf und bieten potenziellen Kunden einen unmittelbaren Mehrwert.

Wenn Sie mehr Top-of-Funnel-Besucher auf Ihre Website locken, können Sie damit beginnen, minderwertige Leads auszusortieren und so einen kleineren Pool potenzieller Kunden mit höherem Conversion-Potenzial zurückzulassen.

2. Die Überlegungsphase

Die Reise des Käufers setzt die Überlegung fort. In dieser Phase qualifizieren Sie Leads, indem Sie die Fragen der Besucher zu Produkten und Dienstleistungen beantworten und Ihre Expertise im Markt etablieren.

Das Ziel in dieser Phase besteht darin, etwaige Bedenken oder bestehende Zweifel auszuräumen und Interessenten davon zu überzeugen, Kontakt mit Ihrem Unternehmen aufzunehmen.

3. Die Entscheidungsphase

Die Entscheidung ist die letzte Phase des Kaufprozesses. Zu diesem Zeitpunkt möchten Sie Leads mit den Informationen versorgen, die sie zur Konvertierung benötigen.

Ganz gleich, ob Sie auf Ihrer E-Commerce-Website einkaufen oder ein Treffen mit Ihrem Vertriebsteam vereinbaren: Sie möchten, dass qualifizierte Leads ihre Reise abschließen und zu Kunden werden.

Unsere digitalen Marketingkampagnen wirken sich auf die Kennzahlen aus, die sich verbessern Ihr Endergebnis.

Weitere Ergebnisse anzeigen

Wix hat für Kunden zu folgenden Ergebnissen geführt:

3 Milliarden Dollar

Im Kundenumsatz

7,8 Millionen

Leads für unsere Kunden

5,2 Millionen

Telefonanrufe von Kunden

13 wichtige Ziele zur Lead-Generierung

Nachdem Sie nun alle drei Phasen der Käuferreise Ihrer potenziellen Kunden verstanden haben, können Sie damit beginnen, SMARTe Ziele für die Lead-Generierung festzulegen, um Ihre Umsatzziele zu erreichen.

Sehen Sie sich einige Ziele an, die Sie für jede Phase Ihres Inbound-Sales-Funnels berücksichtigen können.

Bewusstsein:

  1. Steigern Sie den Traffic Ihrer Website
  2. Gewinnen Sie mehr E-Mail-Abonnenten
  3. Erweitern Sie Ihre Blog-Follower-Basis
  4. Gewinnen Sie mehr Social-Media-Follower
  5. Fördern Sie mehr Social Shares

Rücksichtnahme:

  1. Erhöhen Sie Ihre E-Mail-Öffnungsraten
  2. Verbessern Sie Ihre E-Mail-Klickraten
  3. Steigern Sie verkaufsqualifizierte Leads (SQLs)
  4. Verbessern Sie die Positionierung von Call-to-Action (CTA)-Buttons und Bannern auf Ihrer Website

Entscheidung:

  1. Erhöhen Sie die Conversion-Rate Ihrer Website
  2. Steigern Sie den Social-Media-Umsatz
  3. Steigern Sie den E-Mail-Marketing-Umsatz
  4. Erhöhen Sie die Gesamtkonversionsrate Ihrer Kunden

Messen Sie die Kennzahlen, die sich auf Sie auswirken Endeffekt.

Sind Sie an benutzerdefinierten Berichten interessiert, die speziell auf Ihre individuellen Geschäftsanforderungen zugeschnitten sind? Mithilfe von MarketingCloudFX erstellt Wix benutzerdefinierte Berichte basierend auf den Kennzahlen, die für Ihr Unternehmen am wichtigsten sind.

  • Führt
  • Transaktionen
  • Anrufe
  • Einnahmen

Erfahren Sie mehr

Ziele zur Lead-Generierung für die Awareness-Phase

1. Steigern Sie den Traffic Ihrer Website

Website-Besucher bilden die Ober- und Unterseite Ihres Trichters zur Lead-Generierung. Je mehr Besucher Ihre Website hat, desto höher sind Ihre Chancen, etwas zu bewirken, qualifizierte Leads zu gewinnen und neue Kontakte aufzubauen. Größere Präsenz bedeutet mehr potenzielle Kunden.

Beispiel: Steigern Sie unseren monatlichen Website-Traffic bis zum zweiten Quartal 2023 auf 10.000 monatliche Besucher.

2. Gewinnen Sie mehr E-Mail-Abonnenten

Sie können nicht damit rechnen, potenzielle Kunden in die letzte Phase Ihres Trichters zu leiten, ohne zuvor genügend Aufmerksamkeit nach oben zu lenken. Der Versand von E-Mail-Newslettern ist eine großartige Möglichkeit, Ihre Botschaft direkt an Ihre Zielgruppe zu übermitteln, die Markenbekanntheit zu verbessern, den Website-Verkehr zu steigern und Leads zu generieren.

Beispiel: Erreichen Sie bis Ende 2023 50.000 Newsletter-Abonnenten.

3. Erweitern Sie Ihre Blog-Follower-Basis

Ein Blog ist eine großartige Möglichkeit, Ihr Fachwissen in Ihrer Branche zu präsentieren und Besuchern praktische, hilfreiche Inhalte bereitzustellen.

Wenn Sie mehr Blog-Follower gewinnen, etabliert sich Ihr Unternehmen als Branchenexperte und stärkt die Glaubwürdigkeit Ihrer Marke bei Ihrem Publikum.

Eine große Fangemeinde auf Ihrem Blog dient als solide Grundlage für Ihre anderen Social-Media-Profile, da Ihre Leser Ihre Beiträge problemlos teilen und den Verkehr aus sozialen Netzwerken auf Ihre Website zurücklenken können.

Beispiel: Erweitern Sie unsere Blog-Follower-Basis im Jahresvergleich um 15 %.

4. Gewinnen Sie mehr Social-Media-Follower

Eine Erhöhung der Anzahl Ihrer Social-Media-Follower bedeutet, dass Sie mit Ihrem Marketing ein größeres potenzielles Publikum erreichen können, was wiederum mehr potenzielle Verbraucher bedeutet.

Mit mehr Social-Followern haben Sie das Potenzial, mehr Follower in heiße Leads und schließlich in zahlende Kunden umzuwandeln.

Beispiel: Erweitern Sie unsere LinkedIn-Unternehmensseite bis zum Ende des zweiten Quartals 2023 auf 1000 Follower.

Die Steigerung Ihrer sozialen Präsenz mit Wix ist ein Kinderspiel.

„Mit Wix können Sie Ihre Social-Media-Plattformen stressfrei erweitern! Sie sind kompetent und passen sich den Bedürfnissen Ihres Unternehmens an!“

Erfahren Sie mehr über unsere Social-Media-Dienste

5. Fördern Sie mehr Social Shares

Die Anzahl der Social Shares misst das Ausmaß, in dem Website-Benutzer Ihre Marketingmaterialien in ihren Netzwerken von Freunden und Bekannten teilen.

Social Shares erhöhen nicht nur die Reichweite Ihrer Inhalte, sondern erhöhen auch die Sichtbarkeit Ihrer Website in Suchmaschinen. Wenn den Leuten gefällt, was Sie veröffentlicht haben, und sie online teilen, wird Google darauf aufmerksam.

Beispiel: Verdienen Sie zwei Retweets für jeden Blog-Beitrag, den Sie teilen Twitter im Jahr 2023.

Ziele für die Überlegungsphase

6. Erhöhen Sie Ihre E-Mail-Öffnungsraten

Eine E-Mail-Öffnungsrate ist der Prozentsatz der Empfänger, die Ihre Nachricht tatsächlich öffnen, im Vergleich zur Gesamtzahl der von Ihnen gesendeten E-Mails. Ihre E-Mail-Öffnungsrate ist ein guter Indikator dafür, wie wertvoll sie für die Empfänger ist.

Die Engagement-Raten Ihrer Marketingbemühungen werden sich wahrscheinlich verbessern, wenn Ihre E-Mail-Öffnungsraten steigen – was auch eine großartige Gelegenheit ist, mehr Menschen zum Konvertieren auf Ihre Website zurückzubringen.

Beispiel: Erzielen Sie im Jahr 2023 eine durchschnittliche E-Mail-Öffnungsrate von 25 % für alle Newsletter.

Zeit, Ihren Umsatz zu steigern

Unsere lange Liste an Dienstleistungen hilft Ihnen, jeden Aspekt Ihres Unternehmens mit Marketingstrategien auszubauen, die nachweislich Ihre Geschäftsergebnisse wie Umsatz und Konversionen steigern.

In den letzten 5 Jahren haben wir mehr als geschafft 12,9 MILLIONEN Transaktionen in unserem gesamten Kundenstamm.

7. Verbessern Sie die Klickraten Ihrer E-Mails

Eine E-Mail-Klickrate ist der Anteil der Empfänger, die mit der Nachricht interagieren, indem sie auf einen Link in der E-Mail klicken.

Normalerweise bedeutet dies, dass der Empfänger an Ihrem Angebot interessiert ist. Ihre Wahrscheinlichkeit, mehr Leads in zahlende Kunden umzuwandeln, steigt mit steigender Klickrate.

Beispiel: Erzielen Sie im Jahr 2023 eine Steigerung der E-Mail-Klickraten um 15 %.

8. Steigern Sie verkaufsqualifizierte Leads (SQLs)

Wenn Leads weiter unten im Trichter voranschreiten, betrachtet Ihr Vertriebsteam ausgewählte Leads als SQLs oder vertriebsqualifizierte Leads.

Diese Leads sind äußerst wertvoll, da sie Interesse an Ihren Angeboten bekundet haben und zu Ihrem B2-Idealkundenprofil (ICP) passen. Durch die Steigerung von SQLs können Sie letztendlich mehr Conversions und Umsätze erzielen und gleichzeitig mehr treue Kunden gewinnen.

Beispiel: Steigerung der SQLs um 10 % im Vergleich zum Vorjahr.

9. Verbessern Sie die Positionierung der Call-to-Action (CTA)-Buttons und Banner auf Ihrer Website

Es ist kein Geheimnis, dass CTA-Buttons das A und O der Lead-Generierung sind. Das Setzen eines Ziels zur Verbesserung der Positionierung von CTAs auf Ihrer Website ist wichtig, um Ermüdung und Verwirrung bei der Auswahl zu reduzieren, die Aktionen der Leser entsprechend ihren Zielen zu steuern und die Conversions zu steigern.

Beispiel: Fügen Sie bis Ende 2023 auf jeder Website-Seite zwei klare CTAs hinzu.

Ziele für die Entscheidungsphase

10. Erhöhen Sie die Conversion-Rate Ihrer Website

Wenn Sie den Kundenstamm Ihrer Website verbessern möchten, ist es immer am besten, sicherzustellen, dass sie über konversionssteigernde Funktionen wie Kontaktnummern, Click-to-Call-Schaltflächen und Add-to-Cart-Schaltflächen verfügt – was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Sie hochwertige Leads erhalten zahlende Kunden.

Beispiel: Gewinnen Sie im Jahr 2023 10 neue Kunden über unsere Website.

11. Steigern Sie den Social-Media-Umsatz

Sie können sich zum Ziel setzen, die Zahl der Nutzer zu erhöhen, die Ihr Unternehmen über soziale Medien entdecken und zahlende Kunden werden. Diese Technik ist der heilige Gral zur Messung des Erfolgs Ihrer Social-Media-Marketinginitiativen, gesponserten Beiträge, Affiliate- und Partnerschaftskampagnen. Facebook und LinkedIn-Anzeigen und mehr.

Beispiel: Generieren Sie im Jahr 2023 15 Verkäufe über Social-Media-Plattformen.

12. Steigern Sie den E-Mail-Marketing-Umsatz

Sie können durch Werbe-E-Mail-Kampagnen die Zahl neuer Kunden erhöhen, die Ihr Unternehmen entdecken. Dieses Modell eignet sich am besten zur Bewertung des Erfolgs Ihrer Newsletter und E-Mail-Marketingkampagnen.

Beispiel: Gewinnen Sie im Jahr 2023 15 Kunden durch unsere Marketing-E-Mails.

13. Erhöhen Sie die allgemeine Kundenkonversionsrate

Sie möchten nicht nur mehr Leads über einzelne Marketingkanäle gewinnen, sondern auch auf Ihre gesamten Kundenkonversionsraten achten.

Beachten Sie die Kanäle, die die qualifiziertesten Leads für Ihr Unternehmen generieren. Auf diese Weise können Sie Ihre Ausgaben in die leistungsstärksten Marketingkanäle leiten.

Tools wie Google Analytics sowie andere In-App-Tools und Software wie unsere MarketingCloudFX-Suite helfen dabei, ein umfassenderes Bild Ihrer gesamten Conversions und Top-Kanäle zu zeichnen.

Beispiel: Verdienen Sie im Jahr 2023 eine Conversion-Rate von 5 % für Inbound-Marketing-Maßnahmen.

Da Sie nun wissen, was Sie mit Ihren Bemühungen zur Lead-Generierung erreichen möchten, müssen Sie Ihre Fortschritte im Auge behalten und Anpassungen vornehmen, um sicherzustellen, dass Sie Ihre Ziele erreichen.

Je erfolgreicher Sie bei der Generierung von Leads sind, desto mehr wird Ihr Unternehmen florieren und expandieren.

Verfolgen Sie Ihre Fortschritte, um sicherzustellen, dass Sie auf dem richtigen Weg sind, um jedes Ziel zu erreichen

Stellen Sie sicher, dass Sie die Leistung Ihrer Kampagnen verfolgen, indem Sie Daten zusammenstellen und analysieren, um mehr darüber zu erfahren, was funktioniert, was repariert werden muss und wie hoch die Kapitalrendite (ROI) Ihrer Initiativen ist.

Jede Strategie zur Lead-Generierung erfordert eine genaue Überwachung und Analyse, um effektiv zu sein.

Der einfachste Weg, Leads zu verfolgen, ist die Verwendung eines Customer-Relationship-Management-Systems (CRM) wie Nutshell. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass die Daten, auf die Sie sich für die Lead-Verfolgung verlassen, aktualisiert und zur Verwendung verfügbar sind.

Es ist nicht nur nützlich, um den Umsatz im Auge zu behalten, sondern auch für die Verwaltung der Vertriebspipeline.

Durch die Festlegung realistischer Ziele und die Verfolgung Ihrer Fortschritte können Sie Ihre Ausgaben auf die Kampagnen und Strategien konzentrieren, die die besten Ergebnisse erzielen.

Verfeinern Sie Ihren Inbound-Marketing-Trichter für mehr Leads und Umsatzwachstum

Verliert Ihr Marketing-Trichter Leads? Wir können Ihnen bei der Behebung helfen. Unser Expertenteam unterstützt Sie gerne dabei, diese Lücken zu schließen und mehr Leads und Umsätze zu generieren.

Schauen Sie sich unsere digitalen Marketingpläne online an und rufen Sie uns an unter Wix mit einem Strategen sprechen.

Table of Contents