Technologische Neuigkeiten, Bewertungen und Tipps!

8 Tipps, um die perfekte Software zu finden

Hinweis: Der folgende Artikel hilft Ihnen weiter: 8 Tipps, um die perfekte Software zu finden

Eine Customer-Relationship-Management-Plattform (CRM) ist ein unverzichtbares Werkzeug in Ihrem Marketing-Technologie-Stack. Es hilft Ihnen, die Markentreue zu fördern, mehr Leads zu generieren und mehr Verkäufe abzuschließen.

Doch wie können Sie die richtige Plattform für Ihr Unternehmen auswählen? Lesen Sie weiter, um acht Top-Tipps zur Auswahl eines CRM-Systems zu erhalten, das Ihrem Unternehmen hilft, mehr Umsatz und Umsatz zu erzielen.

Und vergessen Sie nicht, sich für unsere kostenlosen Marketing Manager Insider-E-Mails anzumelden, während Sie hier sind. Sie schließen sich den über 200.000 anderen Vermarktern an, die kostenlos die aktuellsten Updates, Trends und Tipps für digitales Marketing direkt in ihren Posteingang erhalten!

So wählen Sie ein CRM-System für Ihr Unternehmen aus

Hier sind acht Tipps für die Auswahl eines CRM-Systems, das den Umsatz Ihres Unternehmens steigert:

  1. Denken Sie über Ihre Bedürfnisse und Schmerzpunkte nach
  2. Legen Sie Ihre Ziele fest
  3. Identifizieren Sie Ihre unverzichtbaren CRM-Funktionen
  4. Überlegen Sie, welche Teammitglieder die CRM-Software nutzen werden
  5. Planen Sie Ihr Budget
  6. Beginnen Sie mit der Recherche nach CRM-Plattformen
  7. Probieren Sie kostenlose Testversionen aus, um die Software selbst zu testen
  8. Grenzen Sie Ihre Optionen ein und treffen Sie Ihre Auswahl

1. Denken Sie über Ihre Bedürfnisse und Schwachstellen nach

Bevor Sie mit der Prüfung von CRM-Optionen beginnen, ist es wichtig, zunächst über Ihre aktuellen Bedürfnisse und etwaige Schwachstellen Ihres Teams nachzudenken.

Sprechen Sie mit Ihrem Team, um herauszufinden, welche Aufgaben die meiste Zeit in Anspruch nehmen und welche Bereiche ihrer Prozesse ihrer Meinung nach verbessert werden könnten.

Verbringt Ihr Team beispielsweise viel Zeit damit, Lead- und Kundendaten manuell einzugeben? In diesem Fall benötigen Sie wahrscheinlich ein CRM mit Automatisierungsfunktionen.

Fällt es Ihrem Team schwer zu wissen, welche Interaktionen Interessenten mit Ihrem Team hatten und worüber sie gesprochen haben? In diesem Fall benötigen Sie ein CRM, das die Interaktionen Ihrer Leads verfolgt.

Fällt es Ihrem Team schwer, die Kontaktinformationen von Kunden und Interessenten schnell zu finden? Wenn Ihr Team auf dieses Problem stößt, benötigen Sie ein CRM, das alle Ihre Lead- und Kundenkontaktdaten für einen einfachen Zugriff speichert.

Sobald Sie Ihre Bedürfnisse und Schwachstellen identifiziert haben, können Sie besser eine CRM-Plattform auswählen, die die besten Lösungen für Ihr Unternehmen bietet.

2. Legen Sie Ihre Ziele fest

Der nächste Schritt bei der Auswahl eines CRM für Ihr Unternehmen ist die Festlegung Ihrer Ziele. Ihre Ziele sind das, was Sie mit Ihrer CRM-Software erreichen möchten.

Beispielsweise möchten Sie möglicherweise Ihre Conversions steigern, indem Sie jeden Lead verfolgen, der sich durch Ihren Verkaufstrichter bewegt. Oder vielleicht möchten Sie die Produktivität Ihres Teams verbessern, damit es mehr Zeit mit dem Abschluss von Geschäften verbringen kann. Möglicherweise möchten Sie Ihre Bemühungen zur Lead-Generierung auf Ihrer gesamten Website verbessern.

Wenn Sie sich die Zeit nehmen, Ihre Ziele festzulegen, können Sie eine CRM-Plattform finden, die Sie beim Erreichen dieser Ziele unterstützt.

3. Identifizieren Sie Ihre unverzichtbaren CRM-Funktionen

Nachdem Sie nun Ihre Bedürfnisse, Schwachstellen und Ziele notiert haben, können Sie mit der Identifizierung Ihrer unverzichtbaren CRM-Funktionen beginnen. Anschließend können Sie mit der Suche nach einem System beginnen, das die von Ihnen benötigten Funktionen bietet.

Wenn Sie beispielsweise Ihre Bemühungen zur Lead-Generierung verbessern möchten, sollte Ihr CRM Formulare zur Lead-Generierung enthalten. Und wenn Sie die Produktivität Ihres Teams steigern möchten, sollte Ihr CRM über Funktionen zur Vertriebsautomatisierung verfügen.

Einige CRMs sind auch für bestimmte Branchen konzipiert und verfügen daher über branchenspezifische Funktionen. Wenn diese Funktionen für Sie eine hohe Priorität haben, könnten Sie ein Branchen-CRM in Betracht ziehen. Allerdings werden die Vorteile dieser Funktionen in der Regel durch die Nachteile von Branchen-CRMs (wie den Preis) aufgewogen.

Hier sind einige Beispiele für andere CRM-Funktionen, nach denen Sie Ausschau halten können:

  • Kontaktverwaltungssoftware
  • Vertriebspipeline-Management
  • Lead-Scoring und -Tracking
  • Gruppenarbeit
  • E-Mail-Marketing-Automatisierung
  • Berichterstattung
  • Tool-Integrationen

4. Überlegen Sie, welche Teammitglieder die CRM-Software nutzen werden

Bei der Auswahl einer CRM-Plattform ist es auch wichtig, darüber nachzudenken, welche Teammitglieder diese nutzen werden, und sie in den Auswahlprozess einzubeziehen.

Schließlich sind es Ihre Teammitglieder, die die Plattform nutzen. Daher ist es wichtig, eine Plattform auszuwählen, die für sie benutzerfreundlich ist und die ihre Prozesse verbessert.

Erstellen Sie eine Liste aller Teammitglieder, die Ihr CRM-System nutzen werden, und fragen Sie, welche Funktionen sie gerne auf der Plattform sehen würden. Sobald Sie dann damit beginnen, eine Liste möglicher CRM-Softwareoptionen für Ihr Unternehmen zu erstellen, können Sie Ihr Team diese testen lassen, um Feedback dazu zu erhalten, welche Plattformen ihnen am besten gefallen.

5. Planen Sie Ihr Budget

Der nächste Tipp zur Auswahl des richtigen CRM für Ihr Unternehmen ist die Planung Ihres Budgets. Ihre CRM-Software sollte dazu beitragen, dass Ihr Unternehmen wächst und nicht schrumpft. Deshalb ist es wichtig, darüber nachzudenken, wie viel Sie für eine CRM-Plattform ausgeben können, damit Sie Ihr Budget nicht überschreiten.

Sobald Sie einen Preis im Kopf haben, den Sie ausgeben möchten, können Sie mit der Suche nach CRMs beginnen, die in Ihr Budget passen.

6. Beginnen Sie mit der Recherche nach CRM-Plattformen

Nachdem Sie nun Ihr Budget festgelegt haben, ist es an der Zeit, mit der Recherche nach CRM-Plattformen zu beginnen.

Denken Sie an die Bedürfnisse, Schwachstellen, Ziele und Funktionen, die Sie anhand der oben genannten Tipps zur Kenntnis genommen haben.

Wenn Sie bereits Systeme im Kopf haben, die Sie sich ansehen möchten, erstellen Sie unbedingt eine Liste davon. Und wenn Sie sich nicht sicher sind, welche CRM-Plattformen Sie zuerst in Betracht ziehen sollten, können Blogbeiträge und Artikel über die besten CRM-Softwareoptionen ein guter Ausgangspunkt sein.

Sobald Sie Ihre Liste möglicher CRM-Lösungen haben, können Sie mit der Prüfung beginnen, um die perfekte Lösung für Ihr Unternehmen zu finden.

7. Nutzen Sie kostenlose Testversionen, um die Software selbst zu testen

Der nächste Tipp zur Auswahl des richtigen CRM für Ihr Unternehmen ist die Nutzung kostenloser Testversionen. Kostenlose Testversionen sind eine großartige Möglichkeit, die CRM-Software selbst auszuprobieren, ohne einen Cent auszugeben.

Achten Sie während Ihrer kostenlosen Testversion unbedingt auf Folgendes:

  • Benutzererfahrung: Ist die Plattform einfach zu bedienen? Können Sie die benötigten Informationen schnell finden? Findet Ihr Team die Navigation in der Software einfach?
  • Verfügbare Funktionen und Integrationen: Bietet die Plattform alle Funktionen, die Sie benötigen, und ist diese einfach zu bedienen? Bietet es Integrationsfunktionen, damit Sie Ihr CRM mit Ihren anderen Marketing-Tools synchronisieren können?
  • Kundendienst: Bietet der CRM-Anbieter Kundensupport an? Ist der Support freundlich und hilfsbereit?

8. Grenzen Sie Ihre Optionen ein und treffen Sie Ihre Auswahl

Sobald Sie die CRM-Plattformen auf Ihrer Liste getestet haben, sollten Sie Ihre Liste auf die Optionen eingrenzen können, die Ihnen am besten gefallen.

Wenn Sie sich zwischen einer oder zwei Plattformen entscheiden, sollten Sie Ihr Team um Feedback bitten, welche Plattform ihm am besten gefällt.

Sobald Sie sich entschieden haben, welche CRM-Software am besten zu Ihrem Unternehmen passt, ist es an der Zeit, Ihren Preisplan auszuwählen, die richtigen CRM-Implementierungsschritte zu befolgen und mit der Nutzung Ihrer Plattform zur Steigerung Ihres Umsatzes zu beginnen.

Wir pflegen und gestalten langfristige Partnerschaften, damit Ihr Unternehmen erfolgreich ist langfristige Ergebnisse.

Über 90 % der Wix-Kunden arbeiten auch im zweiten Jahr ihrer Kampagne weiterhin mit uns zusammen.

Hören Sie von unseren zufriedenen Kunden

Holen Sie sich mit Nutshell eine problemlose CRM-Plattform, die die Conversions steigert

Da Sie nun wissen, wie Sie das richtige CRM für Ihr Unternehmen auswählen, ist es an der Zeit, Ihre Optionen zu testen.

Wenn Sie nach dem besten CRM für kleine Unternehmen suchen, ist Nutshell ein benutzerfreundliches CRM-System, das es Ihnen und Ihrem Team leicht macht, Leads in zufriedene Kunden umzuwandeln.

Von der Automatisierung der manuellen Dateneingabe über die Implementierung von Formularen zur Lead-Generierung auf Ihrer gesamten Website bis hin zur Personalisierung des Publikumserlebnisses bietet Nutshell alles.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Nutshell den Umsatz Ihres Unternehmens steigern kann, indem Sie uns online kontaktieren oder uns anrufen unter Wix.

Table of Contents