Technologische Neuigkeiten, Bewertungen und Tipps!

Best Practices für das Remote-Social-Media-Management

Hinweis: Der folgende Artikel hilft Ihnen weiter: Best Practices für das Remote-Social-Media-Management

Natürlich konzentrierte sich das Social-Media-Management schon immer auf die Online-Welt, aber ein Großteil der Teamarbeit rund um das Social-Media-Management fand von Angesicht zu Angesicht statt. Gerade jetzt, da Remote-Arbeit zur neuen Normalität wird, hat sich die Branche vollständig in den Online-Bereich verlagert.

Anfang des Jahres zwang die globale COVID-19-Pandemie ganze Marketingteams dazu, täglich von zu Hause aus zu arbeiten. Damit einher ging die Notwendigkeit, zu lernen, wie man in der neuen Realität zusammenarbeitet. Die Verwaltung vieler Social-Media-Kanäle im Team kann mühsam sein, selbst wenn alle von einem Standort aus arbeiten. Wie schafft man also ein voll funktionsfähiges System, das ausschließlich auf Remote-Workflows basiert?

Lesen Sie weiter, um mehr über die Herausforderungen des Remote-Social-Media-Managements zu erfahren – und bewährte Methoden, die Ihnen bei der Bewältigung dieser Herausforderungen helfen.

Keine Beschönigung: Social-Media-Management ist ein komplexer Bereich des Marketings. Dazu gehört es, Strategien zu entwickeln, aktiv Inhalte zu veröffentlichen, mit Ihrer Community in Kontakt zu treten, Ihre Ergebnisse zu analysieren und stets ein Auge auf neue Trends und aufkommende Konkurrenten zu haben. Um all diese Aufgaben als Remote-Team erledigen zu können, ist eine gute Organisation erforderlich.

Hier sind einige der häufigsten Herausforderungen, mit denen Remote-Social-Media-Management-Teams wahrscheinlich konfrontiert werden.

Gestörte Kommunikation

Im Büro hatte man immer die Möglichkeit, den Stuhl herumzudrehen und sich über neue Ideen, laufende Projekte oder Branchenneuigkeiten zu unterhalten. Dies ist nicht möglich, wenn Sie Teil eines Remote-Teams sind. Das Brainstorming muss über das Telefon oder den Bildschirm erfolgen, und ohne persönlichen Kontakt kann es schwierig sein, den Überblick zu behalten und Missverständnisse zu vermeiden. Remote-Brainstorming kann sich auch auf Ihre Fähigkeit auswirken, neue kreative Ideen für kommende Inhalte zu entwickeln.

Bleiben Sie produktiv und motiviert

Für einige steigert die Arbeit von zu Hause aus die Produktivität, aber es gibt auch viele potenzielle Ablenkungsfaktoren im Homeoffice. Die Kombination von Arbeit und häuslichen Aufgaben – nur weil Sie zu Hause sind – kann sich negativ auf ein effektives Social-Media-Management auswirken und zu geringerer Produktivität, verstreuter Kreativität und Frustration führen. Die Arbeit an der WFH-Disziplin ist für viele von uns eine Herausforderung.

Informationschaos

Leider geht das Social-Media-Management aus der Ferne mit einem Informationschaos einher – Sie sehen Ihr Team nicht, werden mit Daten und Inhalten überschwemmt und obendrein wird es immer schwieriger, das Wahre herauszufiltern wertvoll von dem, was nicht ist.

Dies stellt auch die Herausforderung dar, einen konsistenten Content-Plan zu erstellen und zu verwalten: Ihr Team über Ihre Prioritäten auf dem Laufenden zu halten und sich auf das große Ganze zu konzentrieren, auch wenn die Dinge etwas chaotisch werden.

Verwendung von Werkzeugen

Der Wechsel von offline zu online bedeutet oft, dass man sich an neue Tools und Apps gewöhnen muss, die die Remote-Arbeit erleichtern sollen. Wenn Sie jedoch nicht besonders technisch versiert sind oder gezwungen sind, viele Tools schnell und ohne große Recherche zu implementieren, kann dies eine Herausforderung sein.

Die Herausforderung beim Remote-Social-Media-Management besteht jedoch nicht nur in der Verwendung von Tools, sondern auch in der Auswahl der richtigen Tools. Wenn Sie ein großes Team leiten, gibt es nicht viel Spielraum für Erfolg oder Misserfolg. Mit dem falschen Tool kann das Onboarding lange dauern und die Qualität Ihrer Arbeit kann darunter leiden.

Obwohl sich all das oben Genannte auf die Effektivität und Einstellung Ihres Teams auswirken kann, Heimarbeit muss nicht voller Probleme sein. Befolgen Sie diese bewährten Methoden, um die Remote-Arbeit unkompliziert und unkompliziert zu gestalten.

Organisieren Sie Ihre Ressourcen

Die Organisation Ihrer Ressourcen ist für eine effektive Remote-Teamarbeit von entscheidender Bedeutung. Stellen Sie sicher, dass Ihr gesamtes Team einfachen Zugriff auf alles hat, was es für seine Arbeit benötigt: Markenwerte, Styleguides, Vorlagen und alle anderen Dokumente und Tools, die die Abläufe Ihres Unternehmens definieren und organisieren.

sagt Philip aus Unternehmensbewertungen

Beginnen Sie mit der Einrichtung eines speziellen Wissens- und Ressourcen-Hubs für Ihr Team mithilfe von Google Drive. Wenn Sie bereit sind, die Dinge auf die nächste Ebene zu bringen (oder entscheiden, dass eine ausgefeiltere Struktur es Ihrem Team erleichtert, Informationen zu finden und darauf zuzugreifen), geben Sie Tools für die Zusammenarbeit an, z Zusammenfluss oder Vorstellung ein Versuch.

Vorausplanen

Sie sind wahrscheinlich nicht in der Lage, jeden einzelnen Inhalt zu planen, den Sie in den kommenden Monaten veröffentlichen werden. Wenn Sie nicht möchten, dass die Planung Sie überfordert, konzentrieren Sie sich auf überschaubare Zeiträume – es ist realistisch, Social-Media-Inhalte für ein paar Wochen im Voraus zu entwerfen und zu planen.

Ein organisierter Inhaltsplan hilft Ihnen dabei, regelmäßig relevante Updates zu veröffentlichen und dennoch die Zeit und den nötigen Spielraum zu haben, um hier und da einen Echtzeit-Marketingbeitrag einzufügen, bestimmte Beiträge zu überarbeiten oder die Reihenfolge Ihrer geplanten Veröffentlichungen bei Bedarf anzupassen. Spezielle Social-Media-Publishing-Tools helfen Ihnen dabei, Inhalte ganz einfach im Voraus zu planen – mehr dazu gleich!

Verwenden Sie ein Dashboard, um das gesamte Social-Media-Engagement zu verwalten

Sie können nicht immer vorhersehen, was Ihre Social-Media-Community auf Sie zukommt, aber Sie können planen, wie Sie ihr Engagement mit Ihrem Team verwalten – auch wenn Sie zusammenarbeiten, aber getrennt. Mit einem plattformübergreifenden Dashboard für alles rund um soziale Medien können Sie die Arbeit Ihres Teams optimieren und Aufgaben problemlos untereinander verteilen. Auf diese Weise können Sie sich ganz einfach um den Kundenservice in den sozialen Medien kümmern – und potenzielle Dramen vermeiden.

Führen Sie Zugriffs- und Genehmigungsebenen ein

Für viele Social-Media-Manager ist der Wechsel zu Heimarbeit ist eine Herausforderung. Möglicherweise haben Sie das Gefühl, dass einige Mitglieder Ihres Teams nicht bereit sind, selbstständig zu arbeiten, das heißt, ohne dass jemand neben ihnen sitzt, der ihre Arbeit noch einmal überprüfen oder unterwegs Ratschläge geben kann. Wenn es Junioren im Team gibt, denken Sie vielleicht, dass es die einfachste Lösung ist, ihnen nur sehr wenig Arbeit zu geben, während das Team von zu Hause aus arbeitet. Aber in solchen Fällen liegt die gesamte Verantwortung bei den Vorgesetzten, die die Strategie des Teams verwalten und umsetzen müssen – was wiederum zur Überlastung einiger Leute in Ihrem Team und schließlich zu Konflikten führen kann.

Mit Genehmigungsstufen können Sie intelligente Arbeitsabläufe für Ihr Team erstellen. Sie entscheiden, wer bestimmte Aktionen ausführen oder auf bestimmte Informationen in Ihrem Social-Media-Dashboard zugreifen darf. Dies erfordert zwar einen zusätzlichen Schritt für Führungskräfte – die interne Genehmigung –, trägt aber dazu bei, Missverständnisse zu vermeiden.

Überwachen Sie das Internet auf Markenerwähnungen

Alle Hände, Ohren und Augen an Bord. Sie müssen wissen, was online rund um Ihre Marke vor sich geht. Nutzen Sie Social-Listening-Tools und Benachrichtigungen, um über Erwähnungen Ihrer Marke informiert zu werden, und stellen Sie sicher, dass Sie entsprechend darauf reagieren. Andernfalls kann sich aus einer kleinen Beschwerde eine ausgewachsene Social-Media-Krise entwickeln, und das ist wahrscheinlich nicht das, was Sie wollen. Wenn Sie aus der Ferne arbeiten, weisen Sie Ihren Teammitgliedern Überwachungsaufgaben zu, damit diese ordnungsgemäß abgedeckt sind und Sie keine einzige Erwähnung verpassen.

Kommunizieren!

Eine schnelle Umstellung auf Remote-Arbeit kann sowohl für Ihr Team als auch für Ihre Kunden eine Herausforderung darstellen. Verstärken Sie die Kommunikation mit ihnen, scheuen Sie sich nicht, Fragen zu stellen und helfen Sie noch öfter als je zuvor. Geben Sie allen das Gefühl, dass Ihnen ihr Geschäft und ihre Arbeit am Herzen liegen. Wenn man aus der Ferne arbeitet, ist es schwierig, Emotionen auszudrücken, daher kann eine durchdachte und intensive Kommunikation hier wirklich einen Unterschied machen.

Inhalte wiederverwenden

Da Ihr Team verstreut ist und die Produktionsausrüstung im Büro festsitzt, fehlen Ihnen möglicherweise neue Inhalte, die Sie auf Ihren Social-Media-Plattformen veröffentlichen können – improvisieren Sie! Nutzen Sie die Inhalte, die Sie bereits haben, aber verwenden Sie sie für andere Zwecke und veröffentlichen Sie sie in völlig neuen Formen, in neuen Kontexten oder auf neuen Plattformen. Wenn Sie eine Fotoserie haben, sollten Sie darüber nachdenken, ein kurzes Video daraus zu machen.

Es besteht die Möglichkeit, dass Ihr Publikum diese Fotos bereits vergessen hat und das neue Format Ihnen dabei helfen kann, neue Zielgruppen zu erreichen.

Spannungsbrecher einführen

Die Remote-Verwaltung sozialer Medien kann mit der Zeit stressig werden – insbesondere, wenn die von Ihnen betreuten Profile ausgelastet sind und schnelle Arbeit erfordern. Führen Sie für Ihr Team einige Pausen, nicht-invasive Spiele und Spannungsbrecher ein. Lassen Sie es etwas so Kleines sein wie das Teilen von Memes oder GIFs in einem zufälligen Kanal Ihres Kommunikationstools. Es ist schwierig – aber wichtig –, sich bei der Remote-Arbeit als Teil eines Teams zu fühlen, und mit einigen Spannungsbrechern wird das Gefühl, Teil von etwas Größerem zu sein und auf ein gemeinsames Ziel hinzuarbeiten, möglicherweise leichter.

Wählen Sie die richtigen Tools für die Zusammenarbeit

Wir haben bereits festgestellt, dass die richtigen Tools Ihre Arbeitsabläufe erheblich verbessern können – insbesondere, wenn Sie ein Remote-Team leiten.

Hier ist eine kurze Liste der Tools, die Sie in Betracht ziehen sollten:

  • NapoleonCat – ein Tool für effizientes Remote-Social-Media-Management für Agenturen, Marken und kleine Unternehmen
  • Splice – ein Tool zum Erstellen kurzer und einfacher Videoinhalte für unterwegs
  • Crello – ein Tool zum Erstellen von Fotobeiträgen und einfache Animationen
  • Filecamp – ein Tool zum Speichern Ihrer digitalen Assets an einem Ort
  • Slack – ein Tool für effiziente Teamkommunikation

Wie kann NapoleonCat die Remote-Verwaltung sozialer Medien einfacher machen? Nun, unser Toolkit wurde im Hinblick auf Teamarbeit – remote und anderswo – entwickelt. Mit NapoleonCat können Sie alle Aspekte des Social-Media-Managements optimieren:

  • Inhalte planen und veröffentlichen
  • sich mit Ihrer Community auseinanderzusetzen
  • Analyse Ihrer Leistung (und Ihrer Konkurrenz!)
  • Berichterstattung Ihrer Ergebnisse an Vorgesetzte oder Kunden

So können Sie mit NapoleonCat die Verwaltung sozialer Medien als Remote-Team optimieren.

Plattformübergreifende Planung

Mit NapoleonCat können Sie Social-Media-Beiträge plattformübergreifend planen und automatisch veröffentlichen: Instagram FacebookUnd Twitter. Der Vorgang ist einfach und intuitiv: Sie entwerfen und planen Beiträge auf Ihrem Desktop-Computer und NapoleonCat veröffentlicht sie automatisch zum festgelegten Zeitpunkt auf der Plattform Ihrer Wahl. Auf alle geplanten Beiträge kann über eine Kalenderansicht zugegriffen werden, sodass Sie einen klaren Überblick darüber erhalten, was sich in Ihrer Pipeline befindet.

Zugriffsebenen

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Inhalte in Sekundenschnelle von Teamleitern, Vorgesetzten, leitenden Social-Media-Managern und Kunden akzeptiert werden. Mit verschiedenen Zugriffsebenen kann Ihr Team zusammenarbeiten, Feedback geben und Beiträge in Ihrer Pipeline oder Gespräche mit Fans diskutieren. Auf diese Weise können Sie das Risiko minimieren, ein Update oder eine Antwort zu veröffentlichen, die nicht angemessen ist oder nicht mit der Gesamtstrategie Ihrer Marke übereinstimmt.

Der soziale Posteingang

Der soziale Posteingang von NapoleonCat sammelt die Interaktionen aller Ihrer Social-Media-Kanäle in einem Stream, wo Sie sie einfach verwalten und von einem Ort aus antworten können. Jede Interaktion ist ein Ticket, das jemandem in Ihrem Team zugewiesen oder mit der Bitte um Beratung an einen Kunden oder Vorgesetzten gesendet werden kann. Mit dem Social Inbox können Sie Folgendes verwalten:

  • Facebook Kommentare, Erwähnungen und Rezensionen
  • Messenger-Gespräche
  • Instagram Kommentare
  • Tweets und private Nachrichten an Twitter
  • LinkedIn-Kommentare
  • YouTube Kommentare
  • Google-Rezensionen und Fragen und Antworten

Moderation der nächsten Stufe

Kundenservice in sozialen Medien ist kein Schlagwort – es ist tatsächlich ein Schlüsselelement für Ihren Erfolg in sozialen Medien. NapoleonCat erleichtert die soziale Kundenbetreuung. Es vereinfacht nicht nur die Beantwortung der Fragen Ihrer Fans und Follower als Team, sondern ermöglicht Ihnen auch die Einrichtung automatisierter Moderationsregeln, die Ihnen beim Umgang mit Spam und sich wiederholenden Anfragen in großem Umfang helfen.

Mit der automatischen Moderation von NapoleonCat können Sie:

  • Beantworten Sie automatisch bestimmte Fragen, die in Kommentaren oder privaten Nachrichten gestellt werden
  • Spam und unangemessene Kommentare automatisch löschen
  • Benachrichtigen Sie bestimmte Teams automatisch per E-Mail über bestimmte Probleme, die ihre Aufmerksamkeit erfordern

Lesen Sie hier mehr darüber, wie Sie automatische Moderationsregeln auf Ihre Social-Media-Strategie anwenden können.

Funktionen für die Zusammenarbeit

NapoleonCat bietet viele Kollaborationsfunktionen für Teams. Die Einführung klarer und intuitiver Prozesse erleichtert den Arbeitsablauf. Mit automatisch zugewiesenen Tickets, Tags, internen Notizen und Aufgabenzuweisungen können Sie Ihre Leistung auf dem Laufenden halten und über den Fortschritt im Social-Media-Management bestens informiert sein – auch aus der Ferne.

Das Endergebnis

Remote-Social-Media-Management kann zweifellos zu bestimmten Problemen, Missverständnissen und Frustrationen führen. Wenn Sie jedoch über die richtigen Verfahren und Tools verfügen, wird es von Tag zu Tag einfacher. Obwohl niemand von Ihnen erwartet, dass Sie vom ersten Tag an alles verstanden haben, ist es nie zu spät, neue Prozesse einzuführen und neue Lösungen auszuprobieren, um Ihre Arbeit zu einem Kinderspiel zu machen. Teilen Sie uns mit, wie Ihr Team mit Remote-Arbeit zurechtkommt!