Technologische Neuigkeiten, Bewertungen und Tipps!

Der ultimative Leitfaden für Mikro-Influencer von Shane Barker [GIFOGRAPHIC]

Hinweis: Der folgende Artikel hilft Ihnen weiter: Der ultimative Leitfaden für Mikro-Influencer von Shane Barker [GIFOGRAPHIC]

Sie haben vielleicht schon von Influencer-Marketing und dem Wert gehört, den Influencer für Ihr Unternehmen haben. Aber haben Sie schon einmal von Mikro-Influencern gehört? Diese Influencer haben möglicherweise nicht so viele Follower wie andere Influencer, die Millionen von Followern haben. Aber sie haben die Fähigkeit, ein höheres Maß an Engagement bei einem relevanten Publikum zu erzeugen, was Ihnen ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis bieten könnte.

Wie können Sie von Mikro-Influencern profitieren?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Sie von der Zusammenarbeit mit Mikro-Influencern profitieren können:

  • Relevanz – Ein Mikro-Influencer hat den Ruf, ein Experte in einer bestimmten Nische zu sein. Daher ist auch ihre Follower-Basis sehr spezifisch und besteht aus Menschen, die sich für diese Nische interessieren. Wenn Sie mit einem Mikro-Influencer zusammenarbeiten, können Sie Ihre Botschaft einem hochrelevanten Publikum vermitteln.
  • Kosteneffektivität – Die Kosten für die Einstellung von Mikro-Influencern sind nicht so hoch wie die Kosten für die Zusammenarbeit mit Mega-Influencern. Ein Mikro-Influencer auf Instagram könnte herumstürmen 75–250 $ für einen Beitrag, während Sie bei erstklassigen Influencern möglicherweise bis zu 500–1.000 US-Dollar pro Beitrag ausgeben müssen. Und da Sie ein äußerst relevantes Publikum erreichen können, bedeutet das, dass Sie mehr bekommen, aber dafür weniger bezahlen.
  • Vertrauenswürdigkeit – Laut einer Experticity-Studie ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass 82 % der Verbraucher eine Kaufentscheidung auf der Grundlage der Empfehlung eines Mikro-Influencers treffen. Dies deutet darauf hin, dass Verbraucher den Empfehlungen dieser Influencer vertrauen, die sie als Experten in ihren jeweiligen Nischen betrachten.
  • Besseres Engagement – Mikro-Influencer weisen im Vergleich zu Mega-Influencern tendenziell eine höhere Engagement-Rate auf. Markant führte eine Studie mit über 800.000 Personen durch Instagram Benutzer und fanden heraus, dass ihre Engagement-Rate umso niedriger ist, je mehr Follower ein Influencer hat. Wenn Ihr Ziel also darin besteht, mehr Engagement zu fördern, ist es am besten, mit Mikro-Influencern zusammenzuarbeiten.

Was sind die besten Möglichkeiten, mit Mikro-Influencern zusammenzuarbeiten?

Damit Ihre Kampagne erfolgreich ist, müssen Sie einige der Best Practices für die Arbeit mit Mikro-Influencern anwenden. Obwohl eine Influencer-Marketingkampagne viele Schritte umfasst, sollten Ihnen diese Best Practices eine bessere Vorstellung davon geben, wie Sie bei Ihrer Planung vorgehen sollten:

  • Ihr erster Fokus bei der Suche nach potenziellen Influencern sollte auf der Relevanz liegen.
  • Anstatt nach Influencern mit großer Reichweite zu suchen, suchen Sie nach Influencern mit einem hohen Maß an Engagement.
  • Versuchen Sie, nach Mikro-Influencern zu suchen, die ähnliche Werte wie Ihre Marke haben.

Neben diesen drei Tipps gibt es noch einige weitere Möglichkeiten, mit Mikro-Influencern zusammenzuarbeiten. Wenn Sie daran interessiert sind, mehr zu erfahren, schauen Sie sich unbedingt die speziell für Sie erstellte Gifografie mit dem Mikro-Influencer-Leitfaden an.

Wenn Sie noch Fragen haben oder Hilfe bei Ihrem Influencer-Marketing benötigen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Haben Sie Fragen oder Erfahrungen, die Sie teilen möchten? Hinterlassen Sie gerne unten einen Kommentar.

Table of Contents