Technologische Neuigkeiten, Bewertungen und Tipps!

Erprobte Social-Media-Taktiken, die Ihre Strategie voranbringen

Hinweis: Der folgende Artikel hilft Ihnen weiter: Erprobte Social-Media-Taktiken, die Ihre Strategie voranbringen

Die digitale Welt ist überfüllt mit der Aktivität von Menschen, die sich um ihr Geschäft kümmern, und unzähligen Unternehmen, die versuchen, ihre Aufmerksamkeit zu erregen. Da verschiedene Marken unterschiedliche Social-Media-Strategien einsetzen, kann Ihr Marketingansatz im Trubel untergehen.

Sie müssen wirklich eine Reihe funktionierender Social-Media-Marketing-Taktiken für Ihr Unternehmen entwickeln, damit Ihre Stimme über dem Lärm wahrhaftig klingen kann. Und um funktionierende Taktiken auszuwählen, muss man bei Null anfangen – mit einem Plan. Welche Social-Media-Plattformen passen am besten zu Ihrer Marke? Welche Art von Inhalten werden Sie auf verschiedenen Plattformen veröffentlichen? Lesen Sie weiter, um herauszufinden, wie Sie Ihre Markenbekanntheit verbreiten und Ihr Geschäft über soziale Medien ausbauen können.

Verbessern Sie Ihre Strategie mit Kundenservice

Für die große Mehrheit der Unternehmen macht allein die bloße Präsenz auf beliebten Social-Media-Plattformen eine Social-Media-Strategie aus. Sie müssen mehr als nur das tun und sich von der Konkurrenz abheben, damit potenzielle Kunden zu Ihnen strömen.

Anstatt Ihre Produkte und Dienstleistungen direkt zu vermarkten, können Sie dies tun Nutzen Sie Social-Media-Plattformen, um auf die Vorschläge und Beschwerden Ihrer Kunden zu hören. Facebook, TwitterUnd Instagram Sie können alle genutzt werden, um mit einzelnen Kunden in Kontakt zu treten und ihre Fragen zu beantworten.

Entsprechend Influencer-Marketing Hub, 71 % der Verbraucher, die ein gutes Social-Media-Erlebnis mit einem Unternehmen hatten, empfehlen es eher ihren Kollegen weiter.

Zum Beispiel eröffnet Delta Airlines seine Twitter Plattform für die Öffentlichkeit und Kunden, um ihre Fragen zu stellen und nachzuhaken. Unten können Sie dies in Aktion sehen – der Kunde geht zufrieden. Wenn dieser Thread auf der Chronik einer anderen Person erscheint, ist diese aufgrund der guten Kundenbindung bereit, Delta auszuprobieren.

Allerdings ist die Interaktion mit Followern nur die Spitze des Eisbergs, wenn es um eine starke Social-Media-Präsenz geht. Sie müssen mehr Social-Media-Taktiken integrieren, um die durch den Kundenservice-Teil Ihres Plans aufgebaute Dynamik zu unterstützen.

Das bedeutet, dass Sie einige Fähigkeiten im digitalen Marketing anwenden müssen.

Soziale Medien sind ein wesentlicher Bestandteil des digitalen Marketings. Das sollten Sie bei der Zusammenstellung Ihres Social-Media-Marketingplans berücksichtigen und Best Practices für digitales Marketing auf Ihre Strategie anwenden. In sein Artikel für EntrepreneurJeff Foster unterstreicht die Bedeutung sozialer Medien für den Aufbau einer starken Verbindung zu Ihren potenziellen Kunden.

Das bedeutet, dass Sie wissen müssen, wie Sie Ihre Zielgruppe auf verschiedenen Social-Media-Kanälen erreichen. Hier sind einige Schritte, die Sie befolgen sollten, um effektive Social-Media-Strategien zu erstellen.

Setzen Sie sich kluge Ziele

Bevor Sie Inhalte in sozialen Medien teilen und mit Ihrem Publikum interagieren, müssen Sie Ziele für das digitale Marketingvorhaben festlegen. Diese Ziele geben Ihnen etwas, auf das Sie sich freuen können, und bieten einen Leitfaden für die Marketingtechniken, die Sie implementieren werden.

Ihre Social-Media-Marketingziele sollten relevant und realistisch sein; Das bedeutet, dass sie mit Ihrem gesamten Geschäftsprofil und Ihrer Planung übereinstimmen sollten. Wenn Sie sich Ziele setzen, die weit über dem liegen, was Sie realistischerweise erreichen können, verschwenden Sie Ressourcen, die Sie sonst in effektiveren Bereichen einsetzen würden.

Um sicherzustellen, dass Ihre Social-Media-Ziele für Sie richtig sind, müssen sie SMART sein. Was bedeutet das?

Die von Ihnen gesetzten Ziele sollten Ihre Kerngeschäftsziele ergänzen. Zu den allgemeinen Zielen des digitalen Marketings gehören:

  • Erweitern Sie Ihre Fangemeinde
  • Steigern Sie Ihre Markenbekanntheit
  • Steigerung der Conversions, also Steigerung des Umsatzes

Kennen Sie Ihre Zielgruppe

Der digitale Raum besteht aus allen möglichen Menschen. Sie sollten Ihre Content-Marketing-Strategie nicht nur einsetzen und hoffen, dass Ihre potenziellen Kunden darauf reagieren. Du brauchst Identifizieren Sie Ihre Zielgruppe Und Erstellen Sie Inhalte, die sie speziell ansprechen.

Wenn Ihr Produkt eine jüngere Bevölkerungsgruppe anspricht, ist es nicht unbedingt sinnvoll, es an alle jungen Erwachsenen zu vermarkten. Stattdessen sollten Sie es tun Erstellen Sie Käuferpersönlichkeiten Ihrer idealen Kunden. Erstellen Sie Details für diese Persona, beginnend mit Name, Alter, Familienstand, Gehaltsstufe und ihren Vorlieben.

Sie sollten auch Analysetools verwenden, um herauszufinden, wann Ihre Zielgruppe online ist. Wenn Sie die Muster ihres Online-Verhaltens kennen, können Sie die besten Zeitpunkte zum Posten planen und Ihre organische Reichweite effektiv verbessern.

Diese Art von Informationen hilft Ihnen, Ihre Zielgruppe besser zu verstehen und verschafft Ihnen einen Marketingvorteil gegenüber Ihrer Konkurrenz.

Apropos Wettbewerb …

Studieren Sie Ihre Konkurrenz

Sie und Ihre Konkurrenten zielen wahrscheinlich auf die gleiche Zielgruppe ab und versuchen, einen größeren Marktanteil zu erobern. Wenn Ihre Konkurrenz vor Ihnen da war, können Sie sehen, was sie richtig gemacht hat und wo sie zu kurz kam.

Sie möchten auf jeden Fall ein Auge darauf haben, was die anderen Spieler im Raum vorhaben. Mithilfe eines Analysetools wie unseres können Sie sehen, welche Präsenz sie in den sozialen Medien haben. Nutzen Sie dies als Maßstab für Ihre eigene Social-Media-Performance und streben Sie danach, diese Ziele zu erreichen und zu übertreffen, um Ihr Geschäft auszubauen.

Durch Ausführen Wettbewerbsanalyse, können Sie ihre Stärken und Schwächen genau bestimmen. Dies gibt Ihnen einen ersten Überblick und ermöglicht es Ihnen, die Lücken zu schließen, wenn es um das Marketing an Ihre gemeinsame Zielgruppe geht.

Zum Beispiel, wenn Ihre Konkurrenz geschickt darin ist, für Aufsehen zu sorgen Twitterkönnen Sie die visuelle Kreativität Ihres Teams nutzen, um mehr mit dem Publikum in Kontakt zu treten Instagram. Auf diese Weise werden Sie nicht abgehängt, sondern können im Wettbewerb bestehen.

Erstellen Sie passende Inhalte

Sobald Sie Ihre vernünftigen Ziele festgelegt, Ihren Zielmarkt identifiziert und die Konkurrenz untersucht haben, können Sie mit der Erstellung von Inhalten zur Verbreitung in relevanten sozialen Netzwerken beginnen.

Scheuen Sie sich nicht davor, etwas zu verwechseln, wenn Sie versuchen, durch die Verbreitung von Inhalten die Aktivität in den sozialen Medien anzukurbeln. In den sozialen Medien gibt es viele Ablenkungen. Um aufzufallen und die Aufmerksamkeit Ihrer potenziellen Kunden zu erregen, ist Ihr Inhalte müssen vielfältig und fesselnd sein.

Wenn Sie normalerweise lehrreiche Inhalte veröffentlichen, mischen Sie diese von Zeit zu Zeit mit etwas Leichtem und Lustigem, damit Ihre Online-Follower aktiv bleiben und immer wieder zurückkommen, um mehr zu erfahren. Die Diversifizierung der Arten von Inhalten, die Sie veröffentlichen, wird Ihnen auch dabei helfen, Ihre Ziele in Bezug auf Kennzahlen zu erreichen.

Sie sollten auch darauf abzielen, Inhalte zu erstellen, die zu den jeweiligen Social-Media-Kanälen passen, auf denen Sie Ihre Marke platziert haben. Das bedeutet, dass Sie sich auf die Erstellung von Inhalten für Ihr Unternehmen konzentrieren sollten, wenn Ihr Unternehmen eher visuell ausgerichtet ist – wie etwa Mode oder Lebensmittel Instagram Und Pinterest und nicht auf Ihrem LinkedIn-Profil. Sie können auch darüber nachdenken Einbindung von nutzergenerierten Inhalten in Ihre Strategie. Das Teilen der Interaktionen Ihrer Follower mit Ihrer Marke ist eine großartige Möglichkeit, Ihre Wertschätzung und Fürsorge auszudrücken.

Behalten Sie Ihre Social-Media-Kennzahlen im Auge

Das Posten von Inhalten auf Ihren Social-Media-Kanälen reicht einfach nicht aus, um den Erfolg Ihrer Social-Media-Strategien zu garantieren. Sie müssen wissen, ob Ihre Zielgruppe mit Ihren Inhalten interagiert und ob sich diese Interaktion in Verkäufe umwandelt oder ob sie eines der anderen von Ihnen gesetzten Ziele und Vorgaben erfüllt.

Wenn Sie verwenden Twitter oder Instagramkönnen Sie ganz einfach auf die Engagement-Kennzahlen eines einzelnen Beitrags zugreifen – Retweets, Likes und Antworten. Die Antworten sind eine besonders gute Möglichkeit, Social Listening durchzuführen. So erfahren Sie genau, was die Öffentlichkeit von Ihrer Marke oder Ihrem Produkt hält und ob Handlungsbedarf besteht.

Wenn Sie Hashtags mit Ihren Inhalten verwenden, können Sie auch Social-Media-Analysetools verwenden, um ein klareres und detaillierteres Bild der Reichweite und Leistung Ihrer Beiträge im Vergleich zu früheren Zeiträumen zu erhalten.

Vorwärts gehen

Unter Berücksichtigung dieser Punkte können Sie Ihre Social-Media-Strategie formulieren, die speziell auf Ihre individuellen Bedürfnisse als Unternehmen zugeschnitten ist. Denken Sie daran, Ihre Geschäftsziele im Auge zu behalten.

Sobald Ihre Ziele festgelegt und klar dargelegt sind, können Sie eine Strategie entwerfen und dabei berücksichtigen, was Ihr Zielmarkt ist und was er will. Sie gut zu kennen, ist der beste Weg, richtig mit ihnen in Kontakt zu treten und sicherzustellen, dass sie positiv auf Ihr Marketing reagieren.

Erstellen Sie Inhalte basierend auf Ihrer Zielgruppe, um Engagement und Reichweite zu steigern. Achten Sie darauf, dass Ihre Kommunikation relevant bleibt. Behalten Sie mithilfe von Social-Media-Analysetools stets die Leistung Ihrer Inhalte und Ihrer gesamten Social-Media-Strategie im Auge.

Sie können auch Tools wie NapoleonCat nutzen, um eine detaillierte Analyse der Leistung Ihrer Konkurrenz zu erhalten und zu sehen, wie Sie im Vergleich zu ihnen abschneiden. In einem so neuen und dynamischen Marketingbereich wie dem Social-Media-Marketing ist es wichtiger denn je, immer am Puls der Zeit zu sein.

Table of Contents