Technologische Neuigkeiten, Bewertungen und Tipps!

Erstellen Sie eine professionelle E-Mail-Signatur: Definition, Tipps und Best Practices

Hinweis: Der folgende Artikel hilft Ihnen weiter: Erstellen Sie eine professionelle E-Mail-Signatur: Definition, Tipps und Best Practices

Zurück zum Blog

Einführung

Studien zeigen, dass weltweit täglich etwa 320 Milliarden E-Mails empfangen und versendet werden. Das bedeutet, dass Sie 320 Milliarden Möglichkeiten haben, Ihr Unternehmen in diesem wettbewerbsintensiven Publikum zu präsentieren und zu vermarkten. Aber leider wird beim Verfassen einer E-Mail am Ende automatisch eine Standard-E-Mail-Signatur eingefügt. Aah! Da eine E-Mail-Signatur eine wichtige Rolle im E-Mail-Marketing spielt, ist eine Standard-E-Mail-Signatur eine große verpasste Chance.

Ihre E-Mail-Signatur gibt tatsächlich Ihre Identität an, zeigt, worum es in Ihrem Unternehmen geht und wer Sie sind. Dies ist eine Gelegenheit für Sie, Ihre potenziellen Kunden mithilfe der entsprechenden E-Mail-Signatur dazu zu bringen, mehr über Ihr Unternehmen zu erfahren.

WARTEN..!

Bevor wir uns mit E-Mail-Signaturen und dem richtigen Tool bzw. Generator vertraut machen, werfen wir einen Blick auf einen Leitfaden zum E-Mail-Marketing. E-Mail-Marketing hat sich als Segen für kleine Unternehmen erwiesen, die nicht über ein großes Budget für Marketing und Werbung verfügen. Es handelt sich nicht um eine teure Option, sie hat sich jedoch bewährt, da sie für ein kleines Unternehmen am effektivsten ist.

Dieser Blog führt Sie durch alle Schritte des E-Mail-Marketings und zeigt Ihnen, wie kleine Unternehmen ihr Potenzial nutzen können. Darüber hinaus erfahren Sie, wie Sie für jeden Beruf eine tolle E-Mail-Signatur entwerfen.

Was ist E-Mail-Marketing und wie funktioniert E-Mail-Marketing?

E-Mail kann als „Webwährung“ bezeichnet werden. Jeder Benutzer im Internet verfügt über eine aktive E-Mail-ID. Unter E-Mail-Marketing versteht man einen Kanal des Direktmarketings, der dabei hilft, die Kontaktliste des Unternehmens auf Rabatte und neue Produkte aufmerksam zu machen. Dies kann als Soft Sell dienen, um das Publikum über die Marke aufzuklären oder das Publikum zu binden.

Derzeit sind die an die Kontaktliste gesendeten E-Mails flexibler als früher, aber die aktuellen E-Mails konzentrieren sich auf Einwilligung, Personalisierung und Segmentierung. All dies nimmt viel Zeit in Anspruch, doch dem E-Mail-Marketing-Team stehen verschiedene Tools zur Verfügung.

Die E-Mail-Marketingstrategie für kleine Unternehmen funktioniert ähnlich wie die E-Mail-Marketingstrategie, d. h. die Umsetzung der Marketingstrategie per E-Mail. Aber jetzt ist es viel mehr als es war. Erfolgreiches Marketing per E-Mail konzentriert sich mehr auf den Aufbau starker Beziehungen.

Die neueste und starke E-Mail-Marketingstrategie bezieht sowohl Marken als auch Kunden ein. Um langfristige Beziehungen aufzubauen, muss die Marke oder das kleine Unternehmen nicht nur Inhalte per E-Mail-Marketing weitergeben und auf Verkäufe warten. Stattdessen muss es ausgewogen sein, Abonnenten zu gewinnen, sie zu verstehen, rechtzeitig zu kommunizieren und auf sie zu reagieren, die Leistung des Unternehmens zu analysieren und die Elemente zu verstehen, die eine wichtige Rolle spielen.

Hilft E-Mail-Marketing kleinen Unternehmen?

Die Antwort lautet: „Auf jeden Fall!“ Lassen Sie uns einige Punkte im Detail besprechen, um zu verstehen, warum „E-Mail-Marketing“ die beste Strategie für kleine Unternehmen ist.

  • Geringere Investitionen, höhere Gewinne

    Im Allgemeinen benötigen kleine Unternehmen mehr Budget und möchten ihr Unternehmen ausbauen und vermarkten. Diese kleinen Unternehmen freuen sich darauf, die Massen zu erreichen, haben aber nur geringe Budgets.

  • E-Mail Marketing

    Eine Strategie hilft kleinen Unternehmen, weltweit Werbung zu machen und mit Kunden in Kontakt zu treten. Kleinunternehmer können diese Strategie anwenden, um mit potenziellen Leads zu kommunizieren, indem sie sehr geringe Investitionen tätigen und hohe Ergebnisse erzielen.

  • Hilft, Ihre Verbraucher zu verstehen

    Jedes Unternehmen muss seine Wachstumsaussichten kennen und seine Wurzeln vertiefen. Durch eine E-Mail-Marketingstrategie können kleine Unternehmen problemlos direkt mit ihren potenziellen Leads in Kontakt treten.

  • Einfach und unkompliziert

    E-Mail-Marketing-Statistiken können schnell erfasst, gemessen und analysiert werden. Mit Hilfe von E-Mail-Marketing-Tools lässt sich ganz einfach nachverfolgen, wer die E-Mail öffnet, welches Engagement, welche Klicks usw., und so Unternehmen dabei helfen, ihre Leistung kontinuierlich zu verbessern.

Was ist eine E-Mail-Signatur?

Wie jede herkömmliche Signatur ist auch eine E-Mail-Signatur die Signatur, die am Ende jeder professionellen E-Mail verwendet wird.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Signaturen enthält eine E-Mail-Signatur jedoch einige zusätzliche Elemente und eine Information, damit Ihre professionellen Kunden mehr über Sie und Ihr Unternehmen erfahren. Es funktioniert wie Ihre Visitenkarte. Eine effektive E-Mail-Signatur hilft Ihnen auch dabei, Ihnen einige zusätzliche Möglichkeiten zur Vermarktung Ihres Unternehmens zu bieten, die zu Engagement und höheren Umsätzen führen können.

Was zeichnet eine minderwertige E-Mail-Signatur aus?

  • Eine E-Mail-Signatur, die nur ein Bild enthält
  • Ein Link lässt sich nicht öffnen oder die Informationen sind falsch
  • Zu viel Information
  • E-Mail-Signatur im exakten Text der E-Mail

Wie entwirft man eine großartige E-Mail-Signatur für jeden Beruf?

Willkommen zur Lernsitzung zum Entwerfen einer E-Mail-Engagement-Signatur! Wenn Sie sich fragen oder es Ihnen gewohnheitsmäßig ist, geben Sie Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Kontaktinformationen in Ihre Signatur ein. Es wäre jedoch hilfreich, wenn Sie den vollen Vorteil der Einbindung des Publikums nutzen würden. Was genau sollte Ihre E-Mail-Signatur also enthalten?

Eine E-Mail-Signatur ist ein Textblock, der unten am Ende der E-Mail angehängt wird und professionelle Kontaktdaten und das Branding des Unternehmens enthält. Jede gesendete E-Mail kann dem Unternehmen zugute kommen, indem sie dem Empfänger zusätzliche Informationen liefert und mithilfe von E-Mail-Signaturen Markenbekanntheit schafft.

Eine gut gestaltete E-Mail-Signatur kann dem Unternehmen dabei helfen, den Traffic zu steigern, Leads zu generieren und so die Effizienz und Marke des Unternehmens zu verbessern. Daher ist die Erstellung von E-Mail-Signaturen, die dem Unternehmen zugute kommen, von entscheidender Bedeutung.

Lassen Sie sich von uns darüber informieren, was in eine E-Mail-Signatur aufgenommen werden sollte:

  1. Vor-und Nachname: Denken Sie daran, Ihren Vor- und Nachnamen in die E-Mail-Signatur einzufügen, damit der Leser Sie leicht identifizieren kann. Es ist die erste Zeile jeder E-Mail-Signatur.

  2. Zugehörigkeitsinformationen (z. B. Berufsbezeichnung und Abteilung): Der Name sollte von Ihren Zugehörigkeiten begleitet sein, wie z. B. der Berufsbezeichnung, dem Namen des Unternehmens und der Abteilung. Indem Sie diese Informationen in der E-Mail-Signatur erwähnen, schaffen Sie einen Raum, in dem der Leser mehr über Sie erfahren und zum Aufbau einer professionellen Beziehung beitragen kann. Darüber hinaus wird dem Empfänger Ihre Rolle im Gespräch bewusst.

  3. Sekundäre Kontaktinformationen: Wie wird sich der Empfänger an Sie wenden, wenn Sie ihm die Hilfedetails mitteilen müssen, damit er Sie erreichen kann? Geben Sie einige sekundäre Kontaktinformationen wie Telefon, Fax oder andere Kontaktinformationen an, damit der Empfänger Sie leicht erreichen kann.

    Manchmal vermeidet der Absender die Angabe personenbezogener Daten, um nicht mit unnötigen Kontakten überschwemmt zu werden. In solchen Fällen ist es besser, soziale Websites anzubieten. Eine E-Mail-Signaturvorlage kann auch eine E-Mail-Signatur erstellen und alle Informationen gleichmäßig hinzufügen.

  4. Symbole für soziale Profile: Soziale Medien spielen eine wichtige Rolle bei der Steigerung der Leistung Ihres Unternehmens. Darüber hinaus ist die Präsenz in den sozialen Medien für Ihre Marke von entscheidender Bedeutung, da sie dazu beiträgt, die Bekanntheit Ihrer Follower zu steigern. Durch die Erwähnung Ihrer sozialen Profilsymbole geben Sie den Lesern einen besseren Einblick in Ihr Unternehmen, was Vertrauen schafft und den Website-Verkehr erhöht.

  5. Aufruf zum Handeln: Es hat sich als clever erwiesen, einen Call-to-Action in die E-Mail-Signatur einzufügen. Der CTO sollte auf dem neuesten Stand sein – und zu Ihrem E-Mail-Stil passen. Es sollte nicht eher wie ein Verkaufsgespräch aussehen.

  6. Buchungslinks: Die Planung von Besprechungen per E-Mail wird schwierig; Das Hinzufügen eines Buchungslinks kann Ihnen Abhilfe schaffen, da es sowohl dem Kunden als auch den Kollegen die Buchung einer Sitzung im Kalender in Ihrer E-Mail-Signatur erleichtert. Darüber hinaus kann ein kostenloser E-Mail-Signaturgenerator verwendet werden, um eine Signatur zu erstellen, wenn man sich das Format nur schwer merken kann.

  7. Foto oder Logo: Das Hinzufügen eines Bildes kann Ihrer E-Mail-Signatur eine persönliche Note verleihen und dem Leser helfen, Ihren Namen mit dem bereitgestellten Bild in Verbindung zu bringen. Es können auch Markenlogos angehängt werden, um mithilfe von E-Mails Markenbekanntheit zu schaffen.

  8. Pronomen: Das Hinzufügen von Pronomen zur E-Mail-Signatur muss weiterhin gängige Praxis sein. Obwohl das Hinzufügen von Pronomen für den Empfänger, den Sie beim Zurücksetzen noch nie zuvor getroffen haben, zugänglicher werden kann.

Wie erstellt man eine effektive E-Mail-Signatur?

  • Betonen Sie Ihren Namen, Ihre Zugehörigkeit und sekundäre Informationen

    Nachdem wir es nun wissen, müssen wir unseren Namen hinzufügen, der unser vollständiger Name sein sollte. Es sollte immer in der ersten Zeile stehen. Die Zugehörigkeit umfasst die Berufsbezeichnung, den Firmennamen, den Namen der Schule oder andere Informationen, die für den Empfänger nützlich sein könnten. Das Hinzufügen eines Bildes oder Markenlogos kann einen guten Eindruck hinterlassen und den Leser glauben lassen, dass Sie sich für die Erstellung angemessen Zeit genommen haben und es ernst meinen mit der Geschäftsabwicklung.

    Sekundärinformationen müssen angegeben werden, da diese alle Kontaktdaten enthalten. Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihre Website zu bewerben – eine passive Möglichkeit, die Kommunikationskanäle zu öffnen, ohne uninteressierte Kandidaten einzuladen, mit Ihnen Kontakt aufzunehmen.

  • Halten Sie die Farben konsistent und geradlinig

    Branding gelingt am besten, wenn es konsistent ist. Wenn Sie der E-Mail-Signatur beispielsweise einen schönen Farbtupfer hinzufügen, kann sie attraktiver aussehen und hervorstechen.

    Verwenden Sie in der gesamten E-Mail-Signatur lieber die gleichen Farben. Durch die Kombination zweier Farben kann die E-Mail-Signatur übersichtlicher aussehen.
    Die Verwendung heller und dunkler Farben kann es für den Leser schwierig machen, Ihren Inhalt zu verstehen. Sie können die Hilfe eines beliebigen kostenlosen Signaturgenerators in Anspruch nehmen, um die Konsistenz aufrechtzuerhalten.

  • Verwenden Sie die Designhierarchie

    Erstellen Sie die E-Mail-Signatur so, dass der Leser die bereitgestellten Informationen leicht verstehen kann. Befolgen Sie die Designhierarchie und geben Sie alle erforderlichen Informationen an.

    Eine Hierarchie kann dem Leser dabei helfen, festzulegen, was er zuerst lesen muss, und den folgenden Informationen zu folgen.

  • Machen Sie Links nachvollziehbar

    Der E-Mail-Signatur werden mehrere Links hinzugefügt, z. B. das Social-Media-Symbol und ein Call-to-Action. Daher müssen Empfänger den bereitgestellten Links häufig mehr Aufmerksamkeit schenken. Um zu überprüfen, ob der Leser die Verbindung bemerkt und darauf klickt, machen Sie sie nachvollziehbar, indem Sie einige grundlegende Schritte befolgen.

  • Verwenden Sie Raumteiler

    Vermeiden Sie es, Ihre E-Mail-Signatur weniger komplex zu gestalten, indem Sie Leerzeichen hinzufügen. Dies hilft dabei, wichtige Informationen in lesbare Segmente zu unterteilen. Geben Sie beispielsweise zuerst Ihren Namen ein, lassen Sie Platz und fügen Sie weitere Informationen hinzu.

  • Gestalten Sie Ihr Design mobilfreundlich

    Denken Sie beim Erstellen einer E-Mail-Signatur an die Empfänger, da viele Menschen E-Mails lieber mit dem Mobiltelefon lesen. Eine Möglichkeit besteht darin, Ihr Design für mobile Benutzer übersichtlich und anklickbar zu halten. Hier kommt die Skalierung ins Spiel. Bitte stellen Sie sicher, dass der Text groß genug ist, damit die Leser ihn auf ihren kleinen mobilen Bildschirmen lesen können. Darüber hinaus müssen die angehängten Links anklickbar sein. Verwenden Sie den E-Mail-Signaturersteller und wählen Sie ein beliebiges Signaturdesign des Schilderherstellers aus, um eine für Mobilgeräte geeignete Signatur zu erstellen.

  • Verwenden Sie einen E-Mail-Signaturgenerator

    Manchmal ist es für Menschen schwierig, eine perfekte E-Mail-Signatur zu erstellen, und oft sind sie mit dem Ergebnis unzufrieden. Verwenden Sie einen E-Mail-Signaturgenerator, um Probleme beim Generieren von E-Mail-Signaturen zu vermeiden. Der Generator bietet Ihnen mehrere Möglichkeiten, die am besten geeignete Kombination auszuwählen.

    Der E-Mail-Signaturersteller kann Ihnen eine kostenlose E-Mail-Signatur zur Verfügung stellen, die mithilfe verschiedener E-Mail-Signaturvorlagen erstellt werden kann, die mit dem Signaturersteller erstellt wurden.

  • Überprüfen Sie die Qualität Ihrer neuen E-Mail-Signatur

    Der letzte Teil besteht in der Überprüfung und Überprüfung der Qualität der erstellten Signaturen. Stellen Sie sicher, dass die E-Mail-Signatur so gut ist, wie sie scheint, indem Sie sie mit verschiedenen Clients abgleichen. Da Microsoft Outlook keine Hintergrundbilder erkennt, sollten Sie diese vermeiden. Stellen Sie sicher, dass der Kunde, der die E-Mail über sein Telefon liest, keine Qualitätsminderung erfährt.

Warum benötigt Ihr Unternehmen eine professionelle E-Mail-Signatur?

Das Erstellen einer E-Mail-Signatur nimmt einige Minuten in Anspruch, wohingegen die Vorteile der Verwendung einer E-Mail-Signatur in Ihrer gesamten Korrespondenz vielfältig sind. Schauen wir uns diese Vorteile genauer an.

  1. Vermittelt Professionalität

    Wenn Sie jemanden zum ersten Mal kontaktieren, hat dieser keine Ahnung, wer Sie sind und wer Sie sind, selbst wenn Sie etwas Glaubwürdiges und Wichtiges sagen.

    Wenn Ihre E-Mail hingegen eine Visitenkarte enthält, könnte dies einer der Beweise dafür sein, dass Sie seriös sind. Es bedeutet, dass Sie einer seriösen Organisation mit vielen Followern und Kunden angehören. Die Wahrscheinlichkeit, eine Antwort zu erhalten, wenn Leute Ihre Social-Media-Links, Ihre Website und andere Kontaktdaten sehen, ist relativ hoch.

  2. Schafft direkten Kontakt

    Die Weitergabe Ihrer Kontaktinformationen ist eine der perfekten Möglichkeiten, die Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Empfänger auf eine andere Ebene zu heben. Es kann Wunder bewirken, wenn es darum geht, Leads in Kunden umzuwandeln, einen Geschäftspartner zu gewinnen oder Vertrauen aufzubauen.

  3. Pflegt Kunden

    Es dauert ein wenig, bis Sie Ihre Kontakte für Ihre Marke und sich selbst kennengelernt haben. Wie kann dieser Zeitraum angewendet werden? Dies hilft dabei, Ihre Kunden auf Ihre verschiedenen Social-Media-Plattformen zu leiten, damit sie über Ihren neuesten Beitrag auf dem Laufenden bleiben, Bewertungen lesen, mit Ihren anderen Kunden in Kontakt treten und Ihre Chat-Funktion nutzen können, um die neuesten Updates und Informationen von Ihrem Support zu erhalten.

  4. Steigert die Markenbekanntheit

    Wenn Sie Ihre Markenfarben und Ihr Logo in E-Mails regelmäßig sehen, können Sie eine Bindung zu Ihren Kunden aufbauen. Die Qualität hängt jedoch von Ihren Outreach-Bemühungen ab, wie zum Beispiel der Bereitstellung zeitnaher, praktischer und unterhaltsamer Informationen, um positive Beziehungen zu Ihrem Unternehmen aufzubauen.

Table of Contents