Technologische Neuigkeiten, Bewertungen und Tipps!

FCC-Kommissar drängt Apple und Google verbietet TikTok

Hinweis: Der folgende Artikel hilft Ihnen weiter: FCC-Kommissar drängt Apple und Google verbietet TikTok

Die Verwendung von TikTok ist nicht mehr sicher und sollte entfernt werden Apple und Googles App-Stores sofort, so der Kommissar der Federal Communications Commission (FCC), Brendan Carr.

In einem gestern an die Unternehmen verfassten Brief äußerte Carr Bedenken hinsichtlich der chinesischen Kontrolle und Handhabung sensibler US-Daten durch TikTok und verwies auf einen Bericht mit durchgesickerten Audioaufnahmen, der letzte Woche veröffentlicht wurde.

Die äußerst beliebte Video-Sharing-App TikTok ist kein Unbekannter für Kontroversen, da die Plattform im Jahr 2020 von der Trump-Administration fast vollständig verboten wurde.

Da sich die Regierungsbehörden jedoch weiterhin auf die Plattform konzentrieren, ist unklar, ob die App dieses Mal unbeschadet bleiben kann.

Der FFC-Kommissar fordert Apple und Google verlässt TikTok

Überholplätze wie Facebook, Instagram, und sogar Google, ist TikTok derzeit die am häufigsten heruntergeladene App in den USA. Da seine Nutzerbasis jedoch wächst, stößt das in chinesischem Besitz befindliche Unternehmen immer mehr auf Kritik hinsichtlich seiner Datenschutzrichtlinien.

Im jüngsten Konflikt von TikTok mit der Regierung hat FCC-Kommissar Brendan Carr darum gebeten Apple CEO Tim Cook und Google-CEO Sundar Pichai wollen die App von den Plattformen ihres Unternehmens entfernen.

Zur Begründung ihres Verbots erklärte der Kommissar, dass die App „ein inakzeptables nationales Sicherheitsrisiko darstellt, da sie umfangreiche Daten sammelt und Peking offenbar unkontrollierten Zugriff auf diese sensiblen Daten hat.“

In einem Tweet, den der Kommissar am Dienstag veröffentlichte und in dem er die App als „im Schafspelz“ beschrieb, fügte er den Brief an die CEOs bei.

TikTok ist nicht nur eine weitere Video-App.
Das ist der Schafspelz.

Es sammelt Unmengen sensibler Daten, auf die laut neuen Berichten in Peking zugegriffen wird.

Ich habe angerufen @Apple & @Google TikTok aus ihren App-Stores zu entfernen, da es sich um heimliche Datenpraktiken handelt. pic.twitter.com/Le01fBpNjn

– Brendan Carr (@BrendanCarrFCC) 28. Juni 2022

Der Tweet von Brendan Carr folgt einem Bericht letzte Woche von Buzzfeed veröffentlicht Dadurch wurden über 80 Audioaufnahmen von ByteDance-Mitarbeitern, der Mutter-App von TikTok, durchgesickert. Diese Aufzeichnungen ergaben, dass Pekinger Mitarbeiter von September 2021 bis Januar 2022 auf private US-Benutzerdaten zugreifen konnten.

TikToks turbulente Geschichte in den USA

Seit TikTok im Jahr 2018 zum ersten Mal auf den US-Markt kam, kam es zu mehreren Konflikten mit den US-Regulierungsbehörden. Während der gesamten Trump-Administration versuchten Beamte des Weißen Hauses wiederholt, die Social-Media-App aus Gründen der nationalen Sicherheit zu verbieten.

Schließlich einigten sich ByteDance und die USA auf eine Vereinbarung, die es erlaubte, TikTok im Umlauf zu halten – unter der wesentlichen Bedingung, dass es Benutzerdaten auf heimischem Boden speicherte.

Wie die Ergebnisse der jüngsten Enthüllung von Buzzfeed zeigten, ist die Video-Sharing-App diesem Versprechen nicht treu geblieben. Seitdem der Bericht jedoch veröffentlicht wurde, behauptet TikTok, „100 % seiner Benutzerdaten“ an Oracle, ein Cloud-Infrastrukturunternehmen mit Sitz in den USA, zu übertragen.

Für viele Unternehmen und Einzelpersonen, die die Website nutzen, kommen die letzten Bemühungen der Plattform zum Schutz US-amerikanischer Daten jedoch etwas zu spät.

Sollten Unternehmen TikTok nutzen?

Es lässt sich nicht leugnen, dass TikTok ein unschätzbar wertvolles Tool für Unternehmen sein kann – es gibt einen Grund, warum so viele kleine und mittlere Unternehmen (KMU) die App nutzen.

Darüber hinaus ist es mit der Veröffentlichung von TikTok For Business durch die Plattform im letzten Jahr, einer Version der App mit integrierten Werbe- und Kampagnenfunktionen, für Geschäftsinhaber jetzt noch einfacher, das Tool zu nutzen, um die Reichweite ihrer Marke zu erhöhen.

Trotz des Marketingpotenzials von TikTok sollten die Erkenntnisse aus dem Bericht von Buzzfeed und die wiederholten Warnungen der FCC jedoch nicht auf taube Ohren stoßen. Wenn das Unternehmen weiterhin Benutzerdaten in China speichert, unterliegt es nicht den gleichen Datenschutzgesetzen wie in den USA.

Da die App außerdem sehr wahrscheinlich aus den App-Stores entfernt wird, ist es möglicherweise sinnvoller, Ihr Marketingbudget woanders zu investieren.

Ganz gleich, für welche Plattform Sie sich entscheiden, Social-Media-Management-Software kann Ihnen bei der einfachen Planung und Planung von Kampagnen helfen. Lesen Sie unsere Aufschlüsselung der besten Social-Media-Marketing-Tools, um herauszufinden, welche Lösung für Ihr Unternehmen die richtige ist.