Technologische Neuigkeiten, Bewertungen und Tipps!

Hoch bei Google: So verbessern Sie Ihre CBD-SEO

Hinweis: Der folgende Artikel hilft Ihnen weiter: Hoch bei Google: So verbessern Sie Ihre CBD-SEO

Der „grüne Ansturm“ zeigt keine Anzeichen für ein Ende. Mit CBD angereicherte Lebensmittel und Kosmetika besetzen immer mehr Supermarktregale – doch Hanf- und Cannabismarken stehen immer noch vor Werbeherausforderungen.

Deshalb ist SEO für CBD-Unternehmen oft die einzige Option. Wenn Sie Ihre Reichweite über ein lokales stationäres Geschäft hinaus erweitern und gleichzeitig die sich ständig ändernden Vorschriften einhalten möchten, ist dieser Beitrag genau das Richtige für Sie.

Wir haben die besten CBD-SEO-Praktiken zusammengestellt, die Unternehmen dabei helfen können, in der Google-Suche einen höheren Rang zu erreichen. Sie erfahren, wie Sie Ihre Zielgruppe erreichen und sich frühzeitig einen guten Platz für Ihre Marke sichern.

Warum brauchen CBD-Unternehmen unbedingt SEO?

Der CBD-Markt wurde mit bewertet 4,9 $ Im Jahr 2021 soll der Umsatz auf 47,22 Milliarden US-Dollar steigen und bis 2028 soll er auf satte 47,22 Milliarden US-Dollar ansteigen. Sie haben immer noch die Chance, ein Early Adopter zu werden – beginnen Sie mit der Nutzung von SEO, um Ihr CBD-Geschäft zu fördern, bevor das Segment zu überfüllt und wettbewerbsintensiv wird.

SEO wird für Unternehmen relevant bleiben, solange es Suchmaschinen gibt. Zwar werden ihre Algorithmen von Tag zu Tag intelligenter und es wird immer schwieriger, schnelle Erfolge zu erzielen, aber an den SEO-Grundlagen hat sich nicht allzu viel geändert.

Wenn Sie Zeit und Mühe in Ihr CBD-SEO und SEM investieren, können Sie in wenigen Monaten mit positiven Langzeitergebnissen rechnen. Da die CBD-Branche bestehen bleibt, ist dies ein angemessener Zeitrahmen, insbesondere angesichts der SEO-Vorteile für Cannabismarken.

Was genau können Sie also erreichen, indem Sie Ihre Website für Suchmaschinen optimieren?

  • Generieren Sie mehr hochwertige Leads. Wenn Sie auf die richtigen Keywords abzielen, wird Ihre Website Nutzer mit starker Kaufabsicht anziehen, aber auch diejenigen aufklären und überzeugen, die noch unschlüssig über CBD-Produkte sind.
  • Bauen Sie Markenautorität und Glaubwürdigkeit auf. Benutzer vertrauen hochrangigen Ressourcen – mehr als einmal 25 % Klicken Sie auf das erste organische Suchergebnis und weniger als 2,5 % scrollen über Position 10 hinaus.
  • Sprechen Sie mehrere Zielgruppen an. CBD-Produkte haben eine breite Zielgruppeeinschließlich verschiedener Altersgruppen, sodass Sie mehr Aufmerksamkeit erzielen können, indem Sie verschiedene Segmente mit einer breiten Palette von Schlüsselwörtern und Inhalten ansprechen.
  • Reduzieren Sie die Abhängigkeit Ihrer Marke von Social-Media-Algorithmen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Marketingbemühungen nicht den Bach runtergehen, nur weil jemand Sie gemeldet hat Instagram oder TikTok hat Ihr virales Video plötzlich verboten.
  • Vermeiden Sie das Risiko, wegen bezahlter Werbung gesperrt zu werden. Bei CBD-Produkten sind die ungeschriebenen Regeln der Suchmaschinenoptimierung einfacher, zuverlässiger und vorhersehbarer als die Google Ads-Richtlinie oder FacebookRichtlinien.
  • Sparen Sie Zeit und Geld, indem Sie mehr organischen Traffic generieren. SEO bedeutet, ein langes Spiel zu spielen und dafür zu sorgen, dass Ihre Website Ihnen in Zukunft auch ohne Ihr aktives Mitwirken immer mehr Leads bringt.
  • Verbessern Sie die allgemeine Sichtbarkeit Ihrer Marke. Steigern Sie die Markenbekanntheit, indem Sie mehr einzigartige Besucher gewinnen und Ihren Markennamen zu den vertrauenswürdigsten und gefragtesten CBD-Marken zählen.
  • Investieren Sie in eine langfristige Marketingstrategie. Die Arbeit an Ihrer SEO wird Ihnen dabei helfen, Ihr Angebot zu verbessern, durch Linkaufbau wertvolle Verbindungen herzustellen, die Benutzerfreundlichkeit Ihrer Website zu verbessern und sie mit Inhalten zu füllen, die Ihre potenziellen Kunden wirklich benötigen.

10 SEO-Best Practices für CBD-Marken

Wenn Sie SEO-Neuling sind, kann es leicht passieren, dass Sie von der schieren Menge an Informationen überwältigt werden. Zum Glück müssen Sie sich nicht tief in die technischen Details vertiefen, wenn Sie eines der führenden Content-Management-Systeme ohne Code verwenden – sie erledigen den Großteil der Arbeit für Sie.

Sie können beispielsweise automatisch Ihre XML-Sitemap generieren oder Ihre Bilder sofort komprimieren, in der Größe ändern und konvertieren, um das Laden Ihrer Seiten zu beschleunigen. Allerdings können und sollten einige SEO-Aktivitäten nicht automatisiert werden, und darüber werden wir in diesem Abschnitt sprechen.

Befolgen Sie diese bewährten Tipps und Best Practices für Cannabis-SEO, um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein, ohne ein Vermögen für riskante Werbekampagnen ausgeben zu müssen oder in den sozialen Medien auf Nummer sicher zu gehen.

#1. Führen Sie ein SEO-Audit durch

Bevor Sie mit der Optimierung beginnen, müssen Sie herausfinden, was genau verbessert werden muss. Ein SEO-Audit ist der beste Weg, dies zu tun.

Es hilft Ihnen, Probleme zu identifizieren, die sich auf die Leistung Ihrer organischen Suche auswirken. Mit anderen Worten: Es handelt sich um eine vollständige Gesundheitsprüfung Ihrer Ressource, die regelmäßig durchgeführt werden muss.

Ein SEO-Audit kann Ihnen zeigen, ob Ihre Website Folgendes aufweist:

  • JS- und CSS-Fehler
  • langsame Ladezeit
  • schlechte Website-Architektur
  • unnötiger Code
  • doppelte Inhalte und Titel
  • fehlende Alt-Tags
  • doppelte oder fehlende Meta-Beschreibungen
  • defekte oder irrelevante externe und interne Links
  • Einer der häufigsten UX-Fehler
  • identische oder fehlende Header-Tags
  • Inhaltliche Lücken

Die Durchführung einer gründlichen Prüfung kann Tage oder sogar Wochen dauern. Sie können einige Teile Ihres SEO-Audits selbst durchführen, indem Sie intuitive Online-Tools wie dieses kostenlose Website-SEO-Audit-Tool verwenden. Um das Gesamtbild jedoch vollständig zu verstehen, müssen Sie möglicherweise einen SEO-Experten oder eine Agentur beauftragen.

#2. Analysieren Sie Ihre Konkurrenten und deren Keyword-Strategie

Der CBD-Markt wird von Tag zu Tag überfüllter, daher müssen Sie Ihre direkten und indirekten Konkurrenten und die Keywords, auf die sie abzielen, im Auge behalten.

Dies hilft Ihnen, keine Gelegenheiten zu verpassen und besser zu verstehen, wie Sie in den SERPs (Suchmaschinen-Ergebnisseiten) erfolgreich sein können.

(Bildquelle)

Darüber hinaus hilft Ihnen die Keyword-Recherche, trendige Suchanfragen zu entdecken und neue Keyword-Ideen zu generieren.

Sie können dies manuell bei Google tun oder den Keyword-Planer von Google Ads verwenden, aber die meisten Vermarkter verlassen sich auf Tools zur Keyword-Recherche. Sie können beispielsweise unseren kostenlosen Keyword-Planer für Google nutzen, der Suchvolumen, Konkurrenz, Schwierigkeit und relevante Keywords anzeigt.

#3. Verbessern Sie die Ladegeschwindigkeit Ihrer Website

Laut einer Studie von Google und Deloitte ein bloßes 0,1 s Eine Verlängerung der Ladezeit kann die Verkaufskonversionen um 8,4 %, den durchschnittlichen Bestellwert um 9,2 % und die Absprungrate um 8,3 % steigern. Außerdem ist es an und für sich ein offizieller Google-Rankingfaktor, daher ist die Beschleunigung Ihrer Website ein Muss.

Sie müssen nicht raten – probieren Sie einfach Google PageSpeed ​​Insights, Test My Site, GTmetrix oder Pingdom Website Speed ​​Test aus, um die Ladegeschwindigkeit Ihrer Website zu messen und mögliche Probleme zu lokalisieren.

(Bildquelle)

Die oben genannten Tools zum Testen der Website-Geschwindigkeit können auch Empfehlungen für Ihre Website generieren und Ihnen dabei helfen, spezifische Probleme anzugehen, um die Ladegeschwindigkeit Ihrer Website zu verbessern.

#4. Gestalten Sie Ihre Website mobilfreundlich und konversionsorientiert

Mobilfreundlichkeit ist ein entscheidender Faktor für Cannabis-SEO, was kaum überraschend ist. Wenn Sie Lifestyle- und Wellnessprodukte verkaufen, möchten Sie, dass Ihre Kunden problemlos bei Ihnen einkaufen können, ohne das Gerät wechseln zu müssen. Andernfalls wird die holprige Benutzererfahrung Ihr Verkaufsargument völlig untergraben.

Das ist ein weiterer Grund, ein SEO-Audit durchzuführen. Eine umfassende Prüfung zeigt Ihnen, wie mobilfreundlich Ihre Website ist, was ein wichtiger Ranking-Faktor ist, da mobile Geräte eine Rolle spielen mehr als die Hälfte der organischen Suchmaschinenbesuche. Außerdem verzeichnen Unternehmen, die sich auf großartiges mobiles Design konzentrieren, Umsatzsteigerungen 32 % im Durchschnitt.

#5. Analysieren Sie die Benutzerabsicht und zielen Sie auf spezifischere Schlüsselwörter ab

Der CBD-Markt wird voraussichtlich mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von wachsen 21,2 %. Es ist sinnvoll, eine bestimmte Nische anzusprechen, anstatt zu versuchen, gegen alle größten Player auf einmal anzutreten.

Um dies zu erreichen, müssen Sie auf Long-Tail-Keywords mit geringer Konkurrenz abzielen, die für die Suche Ihres Zielkunden relevanter sind. Die Ausrichtung auf allgemeinere, stark umkämpfte Keywords wäre teurer. Viele von ihnen dienen auch nur der Information.

Verwenden Sie die oben erwähnten Keyword-Tools, um leicht zielgerichtete Keywords zu entdecken, auf denen Ihre Konkurrenten schlafen.

Die meisten berechnen sogar die sogenannte Keyword-Schwierigkeit für Sie – eine komplexe Kennzahl, die zeigt, wie einfach oder schwer es ist, für ein bestimmtes Keyword zu ranken.

#6. Vergessen Sie nicht Meta-Tags, H1s und Alt-Tags

Es ist leicht, sich zu übertreiben und das Wesentliche zu vergessen – selbst wenn Ihr CMS Meta-Beschreibungen automatisch für Sie generiert, ist es dennoch besser, sie noch einmal zu überprüfen und sie manuell für die wichtigsten Seiten Ihrer Website zu optimieren.

Das Gleiche gilt für Überschriften – stellen Sie sicher, dass alle Ihre wichtigen Seiten semantische Schlüsselwörter und relevante Fragen in Unterüberschriften enthalten und verwenden Sie die richtigen Header-Tags. Ihre Überschriften sollten den Inhalt Ihrer Seite genau zusammenfassen und nicht nur relevante Schlüsselwörter hervorheben. Durch die Verwendung verschiedener Header-Tags können Sie für jede Ihrer Seiten eine klare und intuitive Hierarchie erstellen.

Obwohl Bild-Alt-Tags für SEO nicht so wichtig sind, können sie sich positiv auf Ihr Ranking auswirken, da sie Ihre Inhalte für sehbehinderte Benutzer und Besucher mit langsamen Internetverbindungen zugänglicher machen.

#7. Konzentrieren Sie sich auf lokales SEO

Wenn Sie ein physisches Geschäft besitzen, können Sie potenzielle Kunden ansprechen, die in unmittelbarer Nähe Ihres Unternehmens leben oder arbeiten. Anders ausgedrückt: Wenn jemand eine lokale Suche nach CBD-Produkten durchführt, wird der Name Ihres Geschäfts in den Ergebnissen angezeigt.

Lokales SEO ist eine weitere Möglichkeit, organische Sichtbarkeit für Ihre Marke zu schaffen. Es überrascht nicht, dass Google die genauen Ranking-Faktoren nicht preisgibt, aber das Unternehmen gibt Aufschluss darüber, was Geschäftsinhaber tun sollten, um in lokalen Ergebnissen auf Google Maps und in der Suche zu erscheinen:

  1. Geben Sie vollständige Geschäftsdaten (Adresse, Telefonnummer, Kategorie usw.) ein und halten Sie Ihre Informationen auf dem neuesten Stand.
  2. Bestätigen Sie Ihren Unternehmensstandort.
  3. Aktualisieren Sie Ihre Geschäftszeiten regelmäßig.
  4. Reagieren Sie aktiv auf Kundenbewertungen.
  5. Fügen Sie Fotos hinzu, die Ihre Produkte oder Dienstleistungen demonstrieren.

#8. Arbeiten Sie an Ihrer internen Verlinkung

Interne Links verweisen von einer Seite zur anderen und helfen Benutzern und Suchmaschinen, verwandte Seiten auf Ihrer Website zu entdecken. Sie stellen logische Verbindungen zwischen den Seiten Ihrer Website her.

Diese Optimierungstaktik wird oft völlig vernachlässigt oder nicht ausreichend genutzt, obwohl sie praktisch kostenlos ist. Sie können es strategisch nutzen, um Ihre Cannabis-SEO zu verbessern, indem Sie:

  1. Übergabe der Autorität von „einflussreicheren“ an „weniger mächtige“ Website-Seiten.
  2. Verbessern Sie Ihre UX, indem Sie Ihren Besuchern helfen, mehr von Ihren Inhalten zu entdecken.
  3. Verwenden Sie interne Links, um mehr Kontext bereitzustellen.

Sie können Ihre bestehende interne Verlinkung bewerten, indem Sie eines der zuvor empfohlenen SEO-Tools verwenden.

#9. Erstellen Sie maßgebliche CBD-Inhalte und verdienen Sie starke Backlinks

Backlinks gelten als das Lebenselixier von SEO – sie verleihen Ihren Seiten „Gewicht“ und machen sie in den Augen von Suchmaschinen wie Google zu vertrauenswürdigeren Ressourcen.

Erstellen Sie maßgebliche, ausführliche CBD-bezogene Inhalte und nutzen Sie diese für Gastbeiträge und zum Sammeln hochwertiger Backlinks. Durch die Teilnahme an der Online-CBD-Community können Sie Ihre SEO verbessern und gleichzeitig Ihr Wissen und Ihre Expertise teilen.

Sie können mit Meinungsführern und Lifestyle-Bloggern zusammenarbeiten, um äußerst wertvolle Backlinks von verwandten Websites zu erhalten. Da CBD-Öl in aller Munde ist, sind viele Entwickler und Zeitschriften gerne bereit, ein neues Produkt zu rezensieren oder Sie als CBD-Unternehmer zu interviewen.

Hier sind weitere Gründe, warum Sie Ihr Content-Marketing verdoppeln sollten, um Ihre CBD-SEO zu verbessern:

  1. Informieren Sie Ihr Publikum über die wissenschaftlich fundierten Vorteile von CBD, um die Verweildauer zu verlängern und ihr Vertrauen zu gewinnen.
  2. Nutzen Sie informative SEO-freundliche Blogbeiträge, um den organischen Traffic zu steigern.
  3. Beweisen Sie die Legitimität und Führung Ihrer Marke.
  4. Gewinnen Sie durch Gastbeiträge ein neues Publikum.

Stellen Sie sicher, dass Sie regelmäßig ein SEO-Link-Audit durchführen – so können Sie das Linkprofil Ihrer Website überprüfen und defekte oder minderwertige Links erkennen.

#10. Nutzen Sie soziale Medien, um den Website-Traffic zu steigern und Ihre SEO zu unterstützen

Auch wenn Sie keine Werbekampagnen in den sozialen Medien durchführen können, können Sie dennoch auf Ihre CBD-Marke aufmerksam machen und sie sichtbarer machen. Hier ist wie Instagram und andere soziale Plattformen können Ihnen dabei helfen:

  1. Verbreiten Sie Ihre Inhalte effizienter und gewinnen Sie hochwertige Leads.
  2. Nutzen Sie Social Shares, um Google zu signalisieren, dass sich viele Nutzer für Ihr Angebot interessieren.
  3. Erstellen Sie durchsuchbare, hochwertige Inhalte wie Podcasts und teilen Sie sie in sozialen Medien.
  4. Veröffentlichen Sie Expertenvideos, um Backlinks zu fördern.
  5. Bauen Sie Ihre Marken-Community auf und steigern Sie die Einbindung Ihres Publikums.
  6. Stärken Sie den Ruf Ihrer Marke, um Google indirekt die Gültigkeit Ihrer Website zu demonstrieren.
  7. Steigern Sie die Markenbekanntheit und erzielen Sie mehr organischen Traffic.
  8. Steigern Sie Ihre lokale SEO, indem Sie in Bezug auf einen bestimmten Standort getaggt und erwähnt werden.

Erstellen Sie Ihre CBD-SEO-Strategie ganz einfach

Während Sie die Zeit in die Verwaltung dieser SEO-Best Practices selbst investieren können, stellen Sie sich den Luxus vor, Ihren persönlichen SEO-Experten persönlich mit Ihnen zusammenarbeiten zu lassen. Das ist HOTH X – wir bieten umfassende und personalisierte SEO-Dienste.

Wir entwerfen für Sie eine maßgeschneiderte CBD-SEO-Strategie, setzen sie um und senden Ihnen transparente Berichte, die alles zeigen, was wir erreicht haben. Darüber hinaus bieten wir flexible Preise und Pakete.

Buchen Sie einen Anruf, um Ihre kostenlose 30-minütige Strategiesitzung zu erhalten!

Table of Contents