Technologische Neuigkeiten, Bewertungen und Tipps!

Persönliche Resilienz aufbauen: Was Sie wissen sollten

Hinweis: Der folgende Artikel hilft Ihnen weiter: Persönliche Resilienz aufbauen: Was Sie wissen sollten

Wenn Sie mit einer Tragödie oder einer schwierigen Situation konfrontiert werden, werden Sie widerspenstig und erkennen die Realität nicht an. Stattdessen verleugnen Sie sich immer wieder selbst und geraten oft in Depressionen und Stress. Jeder Mensch bricht irgendwann zusammen. Aber es ist nur eine Frage einer Eigenschaft, die Ihnen dabei helfen kann, die Zeitspanne zu verlängern, in der es zu Rissen und Brüchen kommt. Und diese Eigenschaft ist nichts anderes als Widerstandsfähigkeit. Es ist nicht gleichbedeutend damit, herzlos oder emotionslos zu sein oder die Realität auszublenden und in der Traumblase zu leben, die man sich selbst erschafft.
Stattdessen bedeutet Resilienz, Ihre Fähigkeit zu stärken, mit schwierigen und herausfordernden Situationen umzugehen, sei es im Privat- oder Berufsleben. Bevor Sie die Widerstandsfähigkeit Ihres Teams und anderer Mitarbeiter stärken, müssen Sie sich auf den Aufbau persönlicher Widerstandsfähigkeit konzentrieren. Solange Sie nicht belastbar sind und in herausfordernden Situationen stark und stabil bleiben, können Sie andere nicht dazu motivieren, dasselbe zu tun. Aus diesen Gründen haben wir Licht auf den Aufbau persönlicher Resilienz, die Art und Weise usw. geworfen.

Welche Faktoren können Sie instabil und weniger tolerant machen?

Das erste, was Sie lernen müssen, ist die Liste der Faktoren, die Sie instabil und weniger tolerant gegenüber schwierigen und herausfordernden Situationen machen. Im folgenden Abschnitt werden einige Situationen oder Faktoren beschrieben, die dazu führen können, dass Sie weniger erträglich und instabil sind.

  1. In erster Linie sind Stress und Anspannung die beiden Hauptfaktoren, die zusammenwirken und zu einer Instabilität Ihres Geistes und dieser Orientierung führen können. Wenn Sie gestresst sind, verlieren Sie Klarheit, rationales Denken und manchmal sogar die richtige Geisteshaltung.
  2. Ein weiterer Faktor, der Ihre geistige Stabilität beeinträchtigen kann, ist die körperliche Gesundheit. Sie können leicht frustriert und verärgert sein, wenn Sie an einer chronischen Krankheit leiden und keine Behandlungsergebnisse sehen. Dies wirkt sich negativ auf Ihre geistige Stabilität aus und führt dazu, dass Sie sich über triviale Dinge ärgern.
  3. Auch ein Ungleichgewicht zwischen Berufs- und Privatleben kann zu psychischer Instabilität und geringer Ausdauer führen. Das Jonglieren zwischen diesen beiden Leben und die schnelle Transformation Ihres Charakters können Ihre geistige Gesundheit beeinträchtigen.
  4. Mangelnde Belastbarkeit und Ausdauer gehen bei Menschen oft mit psychischer Instabilität einher. Anstatt den Ernst der Lage zu verstehen und gelassen darüber nachzudenken, wie man von dort aus weiterkommt, geraten Sie in Panik, ohne überhaupt zu merken, dass Sie sich selbst und andere in Gefahr bringen.

Wie entwickelt man persönliche Resilienz?

Die Entwicklung persönlicher Resilienz ist eine Herausforderung; nicht jeder kann es beherrschen. Deshalb kann ein Ratgeber in solchen Momenten sehr hilfreich sein. In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie ganz einfach und unkompliziert persönliche Resilienz entwickeln können.

  1. Es wäre hilfreich, wenn Sie Ihre körperliche Trainingsroutine beibehalten würden, um Ihren Geist entspannt und frisch zu halten. Bewegung und Yoga sollen Stress und Anspannung abbauen, was zu geistigem Ungleichgewicht und Instabilität führt.
  2. Meditation ist einer der Schlüssel zur Entwicklung persönlicher Resilienz. Durch Meditieren können Sie Ihren Kummer und andere Spannungen von Ihrem Körper wegleiten. Es hilft sogar bei der Wiederherstellung Ihrer Aura oder Energielinien.
  3. Eine weitere Möglichkeit, persönliche Widerstandsfähigkeit aufzubauen, besteht darin, zu akzeptieren und weiterzumachen. Immer wenn etwas Schlimmes passiert, haben Sie oder jemand anderes daran nichts zu suchen, und Sie müssen die Tatsache akzeptieren. Alles geschieht aufgrund eines völlig natürlichen Handlungsablaufs. Deshalb sind Selbstbeschuldigungen, Schuldgefühle und Verleugnung keine Lösung. Stattdessen sollten Sie die Herausforderung annehmen, ruhig und konzentriert bleiben und versuchen, die perfekte Lösung dafür zu finden.
  4. Um widerstandsfähiger zu werden, müssen Sie emotional stärker sein. Wenn Sie zulassen, dass Ihre Emotionen durcheinander geraten oder sich zwischen Sie und die Herausforderung stellen, kann das Ihr Untergang sein. Behalten Sie also Ihre Gefühle im Griff und nehmen Sie die Herausforderung mit Zuversicht und Stolz an.
  5. Denken Sie zu guter Letzt nicht über die Vergangenheit nach. Sie müssen aus Ihren Fehlern und Ereignissen der Vergangenheit lernen, sich geistig und körperlich stärken und weiterkommen. Auf diese Weise wiederholen Sie nicht noch einmal das Gleiche.

Abschluss

Nachdem Sie nun wissen, was persönliche Belastbarkeit ist und welche entscheidende Rolle sie in Ihrem Leben spielt, hoffen wir, dass Sie damit beginnen, sie noch stärker und stabiler zu machen. Sie mögen vor anderen eine starke Maske aufsetzen, brechen aber innerlich zusammen, wenn Sie mit herausfordernden und emotionalen Situationen konfrontiert werden. Das ist nicht das, was wir als Resilienz bezeichnen, weil die Menschen nur Ihr wahres Selbst berücksichtigen, nicht die Tatsache, die Sie an den Tag legen. Sie müssen also von innen heraus stark, ausdauernd und belastbar sein, um jeder Herausforderung in Ihrem Privat- und Berufsleben gewachsen zu sein.

Table of Contents