Razer Blade: Studio Edition mit dem wertvollen Quadro 5000 4.400 Euro [Notiz] (Update)

Bild: Nvidia

Razer wird ab Oktober auch Blade 15 in der "Studio Edition" anbieten. Mit dem Nvidia Quadro RTX 5000 Mobile ist die Verwendung neuer Studio-Controller und der "alten Akkulaufzeit" als Nvidia Studio-Notebook zertifiziert. Hierfür ist keine Quadro-Grafikkarte erforderlich.

  

Selbst die Verwendung des GeForce GTX-Mobiltelefons schließt das von Nvidia im Mai gestartete Programm für leistungsstarke und langlebige Hochleistungs-Laptops für professionelle Benutzer nicht aus. Mit Ausnahme der Studio Edition-Grafikkarte entspricht diese wahrscheinlich der aktuellen Razer Blade 15 (Test). Welche Hardware wird es ab Oktober 4.999,99 Euro geben, um genau zu sein, aber Razer hat nicht kommuniziert.

Razer Blade Studio Edition Razer Blade Studio Edition (Bild: Razer)

Derzeit können Interessenten nur dann auf der Website der USA informiert werden, wenn weitere Informationen verfügbar sind. Razer Blade 15 das derzeit teuerste 3.599,99 Euro. Es verfügt über Core i7-9750H, GeForce RTX 2080 Max-Q, 16 GB RAM, 512 GB NVMe SSD und Ultra HD-Touchscreen.

Update 06.09.2019 10:44 Stunden

Käufer der Studio Edition erhalten 32 GB RAM und 1 TB NVMe SSD sowie ein OLED Ultra HD-Display für Razer Blade 15 im Wert von 4.400 Euro. Das Betriebssystem ist das erste Razer Blade Windows 10 Pro zu verwenden. Darüber hinaus bietet Razer Blade Studio Edition einen SD-Kartenleser (UHS-III), der ebenfalls nur das 17-Zoll-Modell Razer Blade Pro enthält, jedoch kein 15-Zoll-Modell.