Volkswagen investiert stolze 86 Milliarden US-Dollar in Elektroautos

Volkswagen investiert stolze 86 Milliarden US-Dollar in Elektroautos 1

Deutschland will nicht stehen bleiben und die Veränderungen auf dem Automobilmarkt passiv beobachten. Infolgedessen plant Volkswagen, in den nächsten Jahren Milliarden von Dollar in die Umgestaltung seines Angebots und seines Betriebs zu investieren.

  

Volkswagen sieht die Zukunft in der Elektromobilität

Keine Sorge, Autos mit Verbrennungsmotor werden nicht plötzlich aus den Ausstellungsräumen verschwinden. Zumal sie für die meisten Automobilunternehmen nach wie vor das wichtigste finanzielle Standbein darstellen. Darüber hinaus laufen selbst die derzeit in der Kritik stehenden Dieselautos immer noch großartig und übertreffen die Elektroautos.

Obwohl Volkswagen hauptsächlich mit Verbrennerautos verdient, ist ihm klar, dass es nicht ewig dauern wird. Wie bereits der Generaldirektor des Konzerns Herbert Diess betonte, kann das Unternehmen nicht stehen bleiben, weil es das Schicksal von Nokia auf dem Smartphone-Markt teilen wird.

Das aktuelle Ziel der Deutschen ist die Elektrifizierung des Angebots, die Softwareentwicklung sowie das autonome Fahren. Zudem will Volkswagen nach dem Vorbild von Tesla nicht mehr nur als Autohersteller gesehen werden, sondern auch als Technologieunternehmen, das seinen Sitz im Silicon Valley haben könnte.

Milliarden Dollar für Entwicklung

Deutschland will in den nächsten fünf Jahren 86 Milliarden Dollar für Elektromobilität, die Entwicklung von Elektro- und Hybridantrieben sowie die Digitalisierung ausgeben. Autos von Unternehmen des Konzerns werden viel häufiger in Elektroversionen erscheinen, und Software und Unterstützungssysteme werden fortschrittlicher.

Davon werden rund 41 Milliarden US-Dollar in die Elektromobilität und 13 Milliarden US-Dollar in die Entwicklung neuer Hybridautos investiert. Rund 32 Milliarden US-Dollar werden wiederum Digitalisierungs- und Softwareabteilungen unterstützen.

Indem wir rechtzeitig Weichen für die elektrische Zukunft des Volkswagen Konzerns stellen, werden wir mit unseren Elektroplattformen und einem breiten Angebot an Elektrofahrzeugen weltweit führend. Auch in den kommenden Jahren wird es entscheidend sein, ein führender Anbieter von Automotive-Software zu werden, um den zukünftigen Bedürfnissen der Menschen nach individueller, nachhaltiger und vollständig vernetzter Mobilität gerecht zu werden. Dafür haben wir unsere Digitalisierungsausgaben verdoppelt. Herbert Diess weist darauf hin.

Bis 2030 will das Unternehmen 70 vollelektrische Autos auf den Markt bringen, rund 20 sind bereits in Produktion. Bemerkenswert ist, dass die ersten Exemplare des vollelektrischen ID.3-Modells bereits auf der Straße sind, und demnächst wird das ID.4-Crossover dazukommen.