Technologische Neuigkeiten, Bewertungen und Tipps!

Wie verwende ich ein Farbrad?

Hinweis: Der folgende Artikel hilft Ihnen weiter: Wie verwende ich ein Farbrad?

Zurück zum Blog

Es gibt einen Grund, warum wir die Welt nicht in Schwarzweiß sehen – Celerie Kemble

Denken Sie an das Logo der Marke – das goldene „M“ auf rotem Hintergrund. Vielleicht erinnern Sie sich sofort an die berühmte Marke McDonald’s. Stellen Sie sich als Nächstes den Umschlag vor, auf dem der weiß-gelbe Text auf einem grünen Hintergrund steht. Ja! Sie haben Recht, wir sprechen von Subway. Ist Ihnen aufgefallen, wie Ihr Verstand Farbkombinationen sofort mit den jeweiligen Marken in Verbindung bringt? Aus diesem Grund plädieren Experten dafür, dass die Farbabstimmung für die Vermarktung jeder Marke notwendig ist.

Im digitalen Zeitalter ist es für jedes Unternehmen zur Notwendigkeit geworden, seine Website und App zu erstellen, häufig Bilder in sozialen Medien zu veröffentlichen, Veranstaltungsplakate und Broschüren zu veröffentlichen usw., um seine Marke online zu bewerben. Jede Benutzeroberfläche, jedes Bild oder jede Grafik, die für die Werbeaktion entworfen wurde, muss farblich perfekt aufeinander abgestimmt sein, um das Publikum anzulocken. Sie sollten optisch ansprechend sein, um einen besseren Erinnerungswert zu schaffen oder einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

In diesem Blog werden wir ein erstaunliches Werkzeug besprechen – das Farbrad. Ein Farbkreis kann Ihre Komplettlösung sein, um eine Reihe von Farbschemata für die Vermarktung Ihrer Marke zu entwickeln. Außerdem erklären wir Ihnen, wie Sie einen Farbkreis effektiv für alle Ihre Designanforderungen nutzen können. Bevor wir fortfahren, machen wir uns mit der Bedeutung des Farbkreises vertraut.

Farben können alles schön aussehen lassen. Aber eine falsch abgestimmte Kombination kann auch alles ruinieren! Nicht jedem fällt es leicht, für alle seine Designs eine perfekte Farbkombination zu entwickeln. Wenn Sie also einer von ihnen sind oder nach einer Lösung suchen, um Farbschemata zu entwickeln, die den Bedürfnissen Ihrer Marke gerecht werden, dann ist Color Wheel genau das Richtige für Sie.

Der Farbkreis wurde 1666 von Sir Issac Newton entwickelt und wurde bald zur Grundlage aller Farbtheorien. Ein Farbkreis ist eine visuelle Demonstration der Beziehung zwischen Grundfarben. Es ist das Diagramm des Rades, das in ein Spektrum von 12 Grundfarben unterteilt ist. Dabei handelt es sich um eine praktische Kombination aus Kunst und Wissenschaft, die dazu dient, die Farben zu bestimmen, die in einer Farbpalette zusammen gut aussehen.

Technisch gesehen besteht ein Farbkreis aus Primär-, Sekundär- und Tertiärfarben. Lassen Sie uns im Detail verstehen.

  1. Primärfarben: Rot, Gelb, Blau
  2. Primärfarben sind rein, das heißt, diese Farben können nicht durch Mischen anderer Farben erzeugt werden. Auch alle anderen Farben können daraus erstellt werden. Diese Farben sind für das menschliche Auge hell und lebendig. Sie werden normalerweise eingesetzt, um die Aufmerksamkeit des Betrachters zu erregen.

  3. Sekundärfarben: Grün, Orange, Violett
  4. Sekundärfarben entstehen durch die Kombination zweier Primärfarben. Beispielsweise ergeben Rot und Blau zusammen Violett. Im einfachen Farbkreis liegt jede Sekundärfarbe zwischen zwei Primärfarben. Diese Farben werden im Wesentlichen als Ergänzung zu Primärfarben und zur Darstellung des Grundkontrasts in jedem Design verwendet.

  5. Tertiärfarben (Zwischenfarben)
  6. Tertiärfarben entstehen durch Mischen einer Primärfarbe mit einer Sekundärfarbe daneben im Farbkreis, die sich zwischen Primär- und Sekundärfarben im Farbkreis befindet. Es handelt sich um völlig unterschiedliche Farbtöne und nicht um Schattierungen oder Tönungen anderer Farben. Durch die sinnvolle Verwendung von Tertiärfarben in Ihren Designs können diese lebendiger und einzigartiger werden.

Wenn Sie eine Grafik entwerfen, geht es Ihnen am häufigsten darum, die beste Farbkombination auszuwählen, die Ihren Anforderungen perfekt entspricht. Ein Farbkreis kann Ihnen bei der Auswahl der am besten geeigneten Kombinationen helfen. Auch wenn Sie sich nicht für einen Künstler halten, können Sie mit Hilfe eines einfachen Farbkreises ein Farbexperte werden. Lassen Sie uns im Detail verstehen, wie Sie einen Farbkreis verwenden können.

  1. Komplementärfarben
  2. Komplementärfarben erscheinen auf gegenüberliegenden Seiten des Farbkreises. Zum Beispiel Blau und Orange, Lila und Gelb usw. Sie können diese Art von Farbkombination verwenden, um die Hauptfarbe auszugleichen. Komplementärfarben wirken hervorragend zusammen, da sie sich optisch ausgleichen. Sie intensivieren sich gegenseitig und verleihen dem Design Lebendigkeit. Durch das Experimentieren mit mehreren Schattierungen und Tönungen dieses Komplementärfarbkreises können Sie die Farbschemata finden, die Ihren Geschäftsanforderungen entsprechen.

  3. Analoge Farben
  4. Analoge Farben sind benachbarte Farben zu der von Ihnen gewählten Farbe. Analoge Farben für Gelb wären beispielsweise Grün und Orange. Mit dieser Farbkombination können Sie Ihrem Design einen dramatischen Effekt verleihen. Analoge Farben eignen sich gut für etwas mehr Kontrast, aber eine entspannende Atmosphäre. Indem Sie eine Farbe als dominante Farbe und die anderen beiden als Akzente auswählen, können Sie Ihrem Design einen erstaunlichen Effekt verleihen. Dieses Farbkreisdiagramm eignet sich gut, wenn Sie mit Ihrer Grafik ein Gefühl von Wissen mit einem Hauch von Spannung vermitteln möchten.

  5. Triadische Farben
  6. Die triadische Farbpalette besteht aus drei verschiedenen Farben des Farbkreises. Um die perfekte Kombination zu erhalten, müssen Sie nur eine Farbe auswählen und dann ein gleichseitiges Dreieck auf dem Farbkreis zeichnen, um die anderen beiden Farben zu finden. Beispielsweise bilden Violett, Orange und Grün die triadische Kombination. Triadische Farben wirken harmonisch, sorgen aber für einen etwas lebendigeren Effekt. Ein Dreiklang schafft eine abenteuerliche Palette aus lebhaft kontrastierenden und ausgewogenen kühlen und warmen Farben. Die Triade aus Primärfarben sorgt für einen lebendigen und lebendigen Effekt. Sekundärfarben erzeugen einen neutralen Effekt und Tertiärfarben erzeugen einen schlammigen Effekt.

  7. Tetradische Farben
  8. Das tetradische Farbschema besteht aus vier gleichmäßig verteilten Farben in einem Farbkreis. Im Wesentlichen besteht es aus zwei Paaren Komplementärfarben. Diese Farbkombination ist schwer auszubalancieren, aber sie schafft definitiv eines der gewagtesten Farbschemata. Indem Sie auf Übersättigung achten und Schattierungen, Töne und Tönungen ausbalancieren, können Sie mit tetradischen Farben einen optisch ansprechenden Effekt erzielen. Sie müssen bei der Verwendung dieser Farbpalette nur äußerst vorsichtig sein, da die gesamte Stimmung oder Stimmung durch nur eine einzige Farbe verändert werden kann.

  9. Monochromatische Farben
  10. Mono bedeutet „einzeln“, ein monochromatisches Farbschema besteht also aus verschiedenen Variationen (Schattierungen und Tönungen) einer einzelnen Farbe. Sie können die ruhige und entspannende Stimmung Ihrer Grafiken erzeugen, indem Sie den Ton heller Farben festlegen, während Sie Ihre Grafik lebendig und abenteuerlich gestalten, indem Sie dunkle Farbtöne auswählen. Das monochromatische Farbschema scheint leicht zu verstehen, aber es ist äußerst schwierig, es umzusetzen. Sie können diese Farbpalette wählen, um Ihren Grafiken ein tiefes und nuanciertes Aussehen zu verleihen.

Um die richtige Farbpalette für Ihre Website, Poster und Banner zu erstellen und andere Geschäftsanforderungen zu erfüllen; Sie können ein online verfügbares Tool verwenden – den Color Wheel Picker von Appy Pie. Es ist eines der besten online verfügbaren Tools zur Entwicklung einer Farbpalette für Ihr Unternehmen. Durch einfaches Auswählen einer Farbe und einer Kombinationsart erhalten Sie die genauen HTML-Farbcodes, die Sie genau in Ihren Grafikdesigns verwenden können.

Die Wahl der richtigen Farbpalette erfordert nicht immer kreative Fähigkeiten. Sie können Ihre eigene Farbpalette erstellen, indem Sie die Psychologie hinter den Farben verstehen und die verschiedenen Kombinationen lernen. Am wichtigsten ist, dass Sie durch das Experimentieren mit verschiedenen Farben unterschiedliche Gefühle und Ausdrucksformen in Ihren Grafiken erzeugen können. Außerdem können Sie verschiedene online verfügbare Tools wie das Farbrad nutzen, um verschiedene Kombinationen zu finden und eine Farbpalette zu erstellen, die Ihren Geschäftsanforderungen entspricht.

Stellen Sie sicher, dass Sie es lieben, was auch immer Sie wählen!

Sie können auch mögen:

Tauchen Sie tiefer in das digitale Ökosystem ein und beginnen Sie mit der Expansion Ihres Unternehmens mit diesen hilfreichen Ressourcen:

Table of Contents